Unterhaltung

Mutter von Carrie Fisher Debbie Reynolds ist tot

11ec16673f0dec502f4e80c3f3039476.jpg

Debbie Reynolds - berühmt durch "Singin' in the Rain".

(Foto: REUTERS)

Die verstorbene Carrie Fisher kam nicht zufällig zu ihrem Beruf - auch ihre Mutter war Schauspielerin. Nur einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter stirbt auch Debbie Reynolds. Bei der Planung der Beerdigung erleidet die 84-Jährige einen Schlaganfall.

Die US-Schauspielerin Debbie Reynolds ist tot. Sie starb in Los Angeles im Alter von 84 Jahren an einem Schlaganfall, berichtete die Website "TMZ" unter Berufung auf ihren Sohn. Reynolds war die Mutter der "Star Wars"-Ikone Carrie Fisher, die einen Tag zuvor, am Dienstag, gestorben war.

8b39c036e5457157516b644a066ff682.jpg

Debbie Reynolds mit Gene Kelly (l.) und Donald O'Connor 1952 in "Du sollst mein Glücksstern sein" (Originaltitel: Singin in the rain).

(Foto: imago/United Archives)

Um kurz nach 13 Uhr Ortszeit war sie ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem ein Notruf aus dem Haus ihres Sohnes Todd eingegangen war. Die Familie hatte sofort den Verdacht, dass die 84-Jährige einen Schlaganfall erlitten haben könnte. Laut "TMZ" planten Debbie und ihr Sohn die Beerdigung von Carrie Fisher, als es geschah. Die Mutter soll seit dem Tod ihrer Tochter sehr verstört gewesen sein.

Reynolds verbrachte ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen. Als Tochter einer armen Zimmermannsfamilie in Texas geboren, zog die ehrgeizige Teenagerin als Gewinnerin eines Schönheitswettbewerbs in Kalifornien erstmals alle Blicke auf sich. Ihren Durchbruch verdankte sie dem gefeierten Tänzer und Schauspieler Gene Kelly, der sie 1952 zur Partnerin in dem Musical "Singin' in the Rain" (deutscher Titel: Du sollst mein Glücksstern sein") und damit über Nacht zum Star machte. In Dutzenden Filmen wirkte Reynolds danach mit, darunter in "Tammy", "Scheidung auf Amerikanisch" und dem Musikfilm "Goldgräber-Molly", der ihr 1964 auch eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Debbie Reynolds ließ sich im Jahr 1959 von Eddie Fisher scheiden, nachdem er sie mit Elizabeth Taylor betrogen hatte. Sie heiratete zwei weitere Male. "Sie ist jetzt bei Carrie", wird Todd von "TMZ" zitiert.

Quelle: ntv.de, rpe/dpa