Unterhaltung

Youtube veröffentlicht Ranking Die erfolgreichsten Videos 2016

37eea415d5d720eea339936426287500.jpg

Heute schon geyoutubed?

(Foto: dpa)

Und? Was haben Sie zuletzt auf Youtube geguckt? Vielleicht eines der Videos, die auch andere millionenfach angeklickt haben. Youtube hat eine Rangliste der meistgesehenen Clips 2016 veröffentlicht. Und das Ergebnis ist bunt.

An Youtube kommt keiner mehr vorbei. Weltweit werden tagtäglich Milliarden Videos auf der Plattform angeguckt - egal, ob es sich dabei um Musikclips, Tutorials oder das neueste Katzenvideo dreht. Nun hat die Webseite die erfolgreichsten Inhalte des Jahres 2016 bekanntgegeben. Und das sind sie:

Platz 10: "Brothers Convince Little Sister of Zombie Apocalypse". Der Titel verrät schon, worum es geht: In dem Spot wird ein Mädchen von ihren Geschwistern, die ihr eine bevorstehende Zombie-Apokalypse weismachen, mal kräftig auf den Arm genommen.

*Datenschutz

 

Platz 9: "The $21,000 First Class Airplane Seat". In dem Clip demonstriert der US-Regisseur und Youtube-Star Casey Neistat seine Reise in einem Erste-Klasse-Abteil von Emirates.

*Datenschutz

 

Platz 8: "Donald Trump: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)". Zu sehen ist eine Folge der satirischen Late-Night-Show mit dem US-Moderator John Oliver, in der es sich vornehmlich um Donald Trump dreht.

*Datenschutz

 

Platz 7: "Channing Tatum & Beyonce's 'Run The World (Girls)' vs. Jenna Dewan-Tatum's 'Pony' | Lip Sync Battle". Der Originalclip mit mehr als 37 Millionen Aufrufen steht in Deutschland nicht zur Verfügung. Aber auch andere Nutzer haben das Video hochgeladen, das den Schauspieler Channing Tatum und Sängerin Beyoncé bei einem gemeinsamen Playback-Auftritt zeigt.

*Datenschutz

 

Platz 6: "Water Bottle Flip Edition | Dude Perfect". Ein paar Jungs, die sich "Dude Perfect" nennen, demonstrieren, wie man Wasserflaschen wirft, so dass sie zum stehen kommen.

*Datenschutz

 

Platz 5: "Grace VanderWaal: 12-Year-Old Ukulele Player Gets Golden Buzzer - America's Got Talent 2016". Der Auftritt einer 12-Jährigen in der US-Ausgabe des "Supertalents" ging Millionen Menschen zu Herzen.

*Datenschutz

 

Platz 4: "Nike Football Presents: The Switch ft. Cristiano Ronaldo, Harry Kane, Anthony Martial & More". Werbung einmal anders: Der Sportartikelhersteller "Nike" drehte diesen Kurzfilm mit Starkicker Cristiano Ronaldo in einer tragenden Rolle.

*Datenschutz

 

Platz 3: "What's inside a Rattlesnake Rattle?" Sie wollten schon immer mal das Innenleben einer Klapperschlange kennenlernen? Hier können Sie es.

*Datenschutz

 

Platz 2: "Pen-Pineapple-Apple-Pen/PIKO-TARO". Man könnte meinen, es handele sich um einen Song der japanischen Ausgabe von Alexander Marcus. Doch tatsächlich verbirgt sich hinter dem fiktiven Sänger "Piko-Taro" der Komiker Kazuhito Kosaka, der als weiteren Bühnennamen auch Daimaou Kosaka benutzt.

*Datenschutz

 

Platz 1: "Adele Carpool Karaoke". Gerade erst hat der Moderator der "The Late Late Show", James Corden, Madonna in sein Auto gelockt. Doch noch erfolgreicher war bislang seine Karaoke-Einlage mit Adele. So erfolgreich, dass es der meistgesehene Clip des Jahres bei Youtube 2016 ist.

*Datenschutz

 

Abgesehen davon, hat Youtube noch weitere Ranglisten erstellt. So ist etwa "Work From Home" der Mädelsband Fifth Harmony das am häufigsten geklickte Musikvideo. Dahinter folgen Calvin Harris und Rihanna mit "This Is What You Came For" auf Platz 2, während Nicky Jam mit "Hasta el Amanecer" auf Rang 3 landet.

Auch eine speziell auf Deutschland gemünzte Auswertung gibt es. Hierzulande belegt der Youtube-Star Julien Bam gleich Platz 1 und 2 des Rankings. Der meistgesehene Clip ist Bams Parodie des Lieds "Everyday Saturday", den der ebenfalls durch die Video-Plattform bekannt gewordene ApoRed zuvor veröffentlicht hatte. Dahinter folgt ein gemeinsamer Song-Clip mit Lena Meyer-Landrut. Der am dritthäufigsten in Deutschland angesehene Spot ist die Satire des NDR-Magazins "extra 3" auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit dem Titel "Erdowie, Erdowo, Erdogan".

Quelle: n-tv.de, vpr