Unterhaltung

Während Therapie in Deutschland Diebe räumen Jan Ullrichs Villa leer

107605402.jpg

Drei Mal wurde in den vergangenen Tagen schon in Ullrichs Villa eingebrochen.

(Foto: dpa)

Dass Jan Ullrich nach seinem Absturz zur Zeit eine Therapie macht, dürfte niemandem entgangen sein - auch nicht dreisten Dieben. Die nutzen die Abwesenheit des Ex-Radprofis, um dessen Villa auf Mallorca in aller Ruhe auszuräumen.

Nach Pöbeleien gegen Til Schweiger, einer Auseinandersetzung mit einer Escort-Dame, zwei Festnahmen und einem Psychiatrieaufenthalt macht Ex-Radprofi Jan Ullrich zur Zeit eine Therapie im beschaulichen Bad Brückenau. Doch der Ärger für den 44-Jährigen reißt damit nicht ab. Denn wenn er in zwei Wochen seine Therapie beendet und nach Mallorca zurückkehrt, wird er dort vor einer leeren Villa stehen. "Dreimal wurde zuletzt bei mir eingebrochen", sagte Ullrich der "Bild"-Zeitung.

In dem Blatt hatte sich der Tour-de-France-Gewinner von 1997 schon zuvor von der Therapie aus zu Wort gemeldet. Im Umkehrschluss bedeutet das: In seiner Villa auf Mallorca ist Ullrich zur Zeit definitiv nicht. Und genau das nutzten die Diebe offenbar aus. Wertgegenstände, Technik und sogar Pool-Möbel wurden geklaut.

"Jetzt ist das Haus zwar leer - es wurde ja alles schon gestohlen - aber es tauchen immer noch Gestalten da auf", sagte Ullrich der "Bild". Deshalb habe er jetzt Leute vor Ort, die aufpassten. Nach dem Abschluss seiner Therapie will er das Haus dann sicherer machen, Schlösser austauschen und Kameras installieren.

Danach steht ein Besuch bei seinem früheren Rivalen Lance Armstrong an, den er zusammen mit seiner Freundin Elisabeth in den USA besuchen möchte. "Er hat mir eine Klinik vorgeschlagen, wo ich weiter aufgebaut werde und die letzten Giftstoffe aus dem Körper geholt werden", sagte Ullrich. In einer leeren Villa schlafen muss er also nicht.

Quelle: n-tv.de, ftü

Mehr zum Thema