Unterhaltung

Business-Look mit Brüsten Emily Ratajkowski gibt sich semi-seriös

AP_19255175004589.jpg

Emily Ratajkowski macht Mode - jetzt auch immer öfter für drüber.

(Foto: zz/John Nacion/STAR MAX/IPx)

Emily Ratajkowski macht angezogen was her, zieht sich aber auch immer wieder gerne aus. Das hatte oft geschäftliche Gründe. Schließlich ist Ratajkowski Bademodenunternehmerin. Jetzt macht sie auch Kleidung fürs Büro - die vermarktet sie allerdings auf altbekannte Weise.

Es ist sicherlich ein nettes Kostümchen, das Emily Ratajkowski da vorführt. Knapper Rock, weiter Blazer, alles in Rostrot. Einzig wie sich das Ensemble beim Vorstellungsgespräch so macht, das kann man sich beim besten Willen nicht vorstellen. Denn Ratajkowski kombiniert ihr Design - wie so oft - mit nichts.

*Datenschutz

Auf Instagram veröffentlichte Ratajkowski ein Bild, das sie im erweiterten Sortiment ihres Labels inamorata zeigt. Darüber vertreibt die 28-Jährige seit Neuestem nämlich nicht länger nur Bademode, sondern auch Klamotten für den Alltag. Ihr erstes Produkt in der Hinsicht: besagtes Kostüm. Das Ensemble gibt es in zwei Farben. Beide führt Ratajkowski oben ohne vor. Eine Strategie, die sich wohl bewährt hat. Heißt ja nicht, dass sich die Klamotten nicht auch mit einer Bluse kombinieren ließen, oder?

Als Geschäftsfrau etabliert

Ratajkowski hat ihre Karriere leicht bekleidet in einem Musikvideo begonnen. Mittlerweile allerdings hat sie sich nicht nur als Model und Schauspielerin, sondern eben auch als Geschäftsfrau etabliert. 2017 ließ sie sich den Namen ihres Labels schützen. Auch dank ihrer eigenen Reichweite auf Instagram etablierte sich die Marke schnell. In diesem Jahr erweiterte Ratajkowski das Sortiment bereits um Unterwäsche und locker sitzende Hemden. Nun wagt sie mit ihren Kostümen den nächsten Schritt, und es ist nicht davon auszugehen, dass sie es dabei belassen wird.

Ihr Modelabel nutzt Ratajkowski außerdem auch für aktivistische Zwecke. Sie ist bekennende Feministin und macht sich immer wieder für die Rechte marginalisierter Gruppen stark. Für eine Werbekampagne für Bodys buchte sie deswegen beispielsweise Models aller Altersgruppen und Körpertypen.

*Datenschutz

Die TVNOW-Doku "Die düstere Seite der Model-Welt" wirft einen Blick hinter die glamouröse Kulisse des Fashion-Business.

Quelle: n-tv.de, ame