Unterhaltung

"Jemand wird bezahlen müssen" Familie der erschossenen Kamerafrau "will Antworten"

AP_21295859442722.jpg

"Sie war mein Vorbild", sagt ihre Schwester über Halyna Hutchins.

(Foto: AP)

Der Tod der Kamerafrau Halyna Hutchins durch eine Kugel aus einer Waffe von Hollywood-Star Alec Baldwin soll ein Unfall gewesen sein. Doch wie konnte der passieren? Die Familie der getöteten "hat Fragen und will Antworten", berichtet ein Freund.

Die Familie der getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins sucht nach dem tragischen Unfall nach Antworten. Die gebürtige Ukrainerin wurde am Set des Films "Rust" in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico aus Versehen von Schauspieler Alec Baldwin erschossen. "Die Familie trauert, aber gleichzeitig hat sie Fragen und will Antworten. Wenn jemand einen Fehler gemacht hat, muss er bezahlen", zitiert die Zeitung "Sun" einen Freund von Hutchins aus Kiew.

Demnach könnte die Familie einfach nicht verstehen, "wie so etwas Schreckliches passieren konnte, wenn es Sicherheitsvorkehrungen geben sollte". Die Angehörigen der Kamerafrau versuchten derzeit, in die USA zu reisen, dies sei jedoch nicht einfach: "Ihre Mutter hat nicht die richtigen Papiere", erklärt der Freund. Laut der "Sun" befürchten die Chefs des Filmstudios eine große Klage der Familie, sollte sich herausstellen, dass Halyna Hutchins' Tod hätte vermieden werden können.

Auch ihre Schwester meldete sich nach Hutchins' Tod zu Wort. "Ich kann ihren Tod nicht verstehen. Ich war sehr stolz auf sie und sie war mein Vorbild." Besonders die Eltern litten unter dem Verlust. "Hoffentlich wird die Zeit unseren Kummer lindern", sagt sie.

Derweil kommen immer mehr Details zu dem tragischen Vorfall ans Licht. Das US-Portal "TMZ" meldete, dass Alec Baldwin die Waffe unmittelbar vor dem Unglück von einem Regieassistenten ausgehändigt bekam. Der Revolver sei versehentlich mit scharfer Munition geladen gewesen, wie aus einem Haftbefehl der Behörden hervorgehe. Wer dies im Vorfeld getan habe, sei nun der Gegenstand der Ermittlungen.

Bei dem Unfall war auch Regisseur Joel Souza verwundet worden. Halyna Hutchins wurde in Höhe der Brust getroffen und starb im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Quelle: ntv.de, mbo/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.