Unterhaltung

Sex-Tape mit Kardashian-Ex Fiese Witze auf Blac Chynas Kosten

AP_17230226857314.jpg

Ein Video, das Blac Chyna beim Oralverkehr zeigt, kursiert online.

(Foto: John Salangsang/Invision/AP)

Ein Sex-Tape von Blac Chyna macht die Runde - gegen ihren Willen. Während ihre Anwältin sich auf Twitter für die junge Frau starkmacht, sind andere Nutzer zu Scherzen aufgelegt.

Das Internet ist ein hartes Pflaster. Das musste nun auch Blac Chyna erfahren. Auf Kosten der Ex von Rob Kardashian werden derzeit so einige Scherze gemacht. Es kursiert ein Video, das die 29-Jährige beim Oralverkehr zeigt. Der Clip ist anderthalb Minuten lang und verbreitet sich mit rasanter Geschwindigkeit im Netz.

Twitter-Nutzer finden den Inhalt des Videos allerdings nicht besonders aufregend. Nutzer posteten verschiedene Tier-GIFs - etwa eine Katze, die vorsichtig einen Lolli probiert - oder Bildkombinationen von "Erwartung vs. Realität".

Ebenfalls Gegenstand der Online-Witze: Chynas Verhältnis zur Kardashian-Familie. "Kris Jenner macht schon mal einen Plan, wie sie mit dem Blac-Chyna-Chaos Geld verdienen kann", twitterte ein Nutzer etwa - eine Anspielung darauf, dass Kim Kardashians Sex-Tape vor vielen Jahren einmal den Durchbruch für die Familie bedeutet hatte. Außerdem scherzte die Community über Robert Kardashian und unterstellte ihm, das Sex-Tape nun im Streit um die gemeinsame Tochter Dream vor Gericht einzusetzen.

"Rachepornos sind ein Verbrechen"

Blac Chyna hatte US-Medienberichten zufolge nach der Veröffentlichung des Sex-Clips sofort die Polizei eingeschaltet. Ihre Anwältin Lisa Bloom stellte kurz nach Veröffentlichung des Videos bei Twitter klar: "Rachepornos, also das Veröffentlichen expliziter Bilder ohne die Zustimmung aller, die auf den Bildern zu sehen sind, sind ein Verbrechen, ein zivilrechtlicher Verstoß und eine Form von häuslicher Gewalt. Es ist außerdem ein Versuch von Slut-Shaming, das Frauen für ihre sexuellen Aktivitäten anprangert."

Blac Chyna, die einen fünfjährigen Sohn mit dem Rapper Tyga und eine einjährige Tochter mit ihrem Ex-Verlobten Kardashian hat, wurde schon einmal Opfer von Rachepornos. Kardashian hatte im Juli 2017 nach der Trennung Nackt-Bilder von ihr bei Instagram veröffentlicht. Chyna drohte ihrem Ex daraufhin mit einer Klage, likte aber merkwürdigerweise auch einige der Fotos.

   

Quelle: ntv.de, ame/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen