Unterhaltung

Nach Krebsdiagnose Jeff Bridges: Kopf rasiert, Hund angeschafft

613c6b8cd098c7a8f5abeeaed7e87268.jpg

Ende Oktober machte Jeff Bridges seine Krebsdiagnose öffentlich.

(Foto: dpa)

Das füllige Haupthaar ist ab, der Vollbart auch: Jeff Bridges hat Krebs, doch es scheint ihm den Umständen entsprechend gut zu gehen. Das lässt der Schauspieler seine Fans bei Instagram wissen.

Knapp zwei Monate nach seiner Krebsdiagnose meldet sich Jeff Bridges mit rasiertem Kopf bei seinen Fans zurück. Der Schauspieler postete am Montag auf Instagram ein Foto mit der Botschaft: "Fühle mich gut, habe meinen Kopf rasiert, habe mir ein Hundebaby - Monty - angeschafft, hatte Geburtstag, 71, Mensch". Das Foto zeigt Bridges lachend auf einem Liegestuhl mit einem kleinen Hund auf dem Schoß. Am 4. Dezember war der Schauspieler 71 Jahre alt geworden.

Mitte Oktober hatte Bridges öffentlich gemacht, dass er an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist. "Obwohl es sich um eine schwere Krankheit handelt, bin ich froh, dass ich ein großartiges Ärzteteam habe und die Prognose gut ist", teilte der Oscar-Preisträger mit. Er wolle jetzt mit der Behandlung beginnen.

Neun Tage später teilte er ein Foto von sich, auf dem er an mehrere Schläuche angeschlossen ist und einen Infusionsständer festhält. Jeff Bridges hat in rund 50 Jahren in über 90 Filmen mitgespielt. Am meisten verbunden wird er auch heute noch mit dem "Dude" aus der US-Komödie "The Big Lebowski" (1998). 2010 gewann er den Hauptdarsteller-Oscar für "Crazy Heart".

Quelle: ntv.de, ino/dpa