Unterhaltung

"Bist du eine Nutte?" Jennifer Aniston versteht da was falsch

Aniston.jpg

Wie bitte???!!! Jennifer Aniston.

(Foto: picture alliance / Willy Sanjuan/Invision/AP | Willy Sanjuan)

Treffen Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen aufeinander, gibt es nur allzu oft Verständigungsprobleme. Doch sogar bei verschiedenen Dialekten kann es zu peinlichen Missverständnissen kommen. Das erfährt nun auch Jennifer Aniston in einem Interview.

Das Vormittagsmagazin "This Morning" auf dem Sender ITV gehört zu den langlebigsten britischen Fernsehproduktionen überhaupt. Seit über 30 Jahren ist es auf Sendung. In so langer Zeit geht natürlich auch mal etwas schief. So wie nun bei einem Interview, das Moderatorin Josie Gibson mit den Hollywood-Stars Jennifer Aniston und Reese Witherspoon führte.

Josie befragte die beiden Schauspielerinnen zu ihrer Arbeit an der zweiten Staffel der Serie "The Morning Show", die ab dem Wochenende gestreamt werden kann. Dass die britische TV-Persönlichkeit aus dem südenglischen Bristol stammt, verrät ihre Stimmfarbe. Eine Stimmfarbe, mit der die US-Amerikanerin Aniston offenbar so einige Schwierigkeiten hat.

"Hugger", nicht "Hooker"

So wollte Josie an einer Stelle des Interviews von der Darstellerin wissen, ob sie denn ein "Hugger" sei. Angelehnt an das englische Wort "Hug" ("Umarmung"), ging es also darum, ob Aniston gern andere Menschen in den Arm nimmt.

Die 52-Jährige glaubte jedoch, das Wort "Hooker" gehört zu haben und reagierte reichlich irritiert. Schließlich ist dies im Englischen ein ziemlich rüder Ausdruck, der auf Deutsch am Besten als "Nutte" übersetzt werden kann.

Josie ruderte rasch zurück und bedauerte das Missverständnis. Aniston hingegen wird das Interview wohl länger in Erinnerung bleiben. Womöglich noch länger als ein anderes Gespräch, das sie soeben überdies mit "People TV" geführt hat.

"Bizarre" Gerüchte

Darin ging es wiederum darum, ob sich die Single-Frau womöglich vorstellen könne, jemanden zu daten, der nicht berühmt ist. "Natürlich", lautete Anistons klare Antwort. "Absolut. Ich meine, sowas ist schon passiert. Das ist etwas, auf das ich sozusagen hoffe - dass es nicht unbedingt jemand aus der Branche sein muss. Das wäre schön."

Mehr zum Thema

Zugleich erteilte sie jüngsten Gerüchten um eine mögliche Affäre mit ihrem einstigen "Friends"-Co-Star David Schwimmer alias Ross Gellar eine deutliche Absage. Diese seien "bizarr", so Aniston entsetzt, die Schwimmer ihren Bruder nennt. Trotzdem habe sie Verständnis für die Fans: "Es zeigt uns, wie hoffnungsvoll Menschen sind, wenn es um Fantasien geht und um Träume, die wahr werden könnten."

Aniston zählt mit Sicherheit zu den begehrtesten Junggesellinnen Hollywoods. Ihre Ex-Freunde hatten allerdings durchaus eine gewisse Prominenz: Sie war nicht nur mit Filmgrößen wie Brad Pitt und Justin Theroux verheiratet, auch mit Sänger John Mayer war sie zusammen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.