Unterhaltung

Ehe-Aus nach 16 Jahren Jörg Pilawa und seine Frau gehen getrennte Wege

269965399.jpg

"Seit mehreren Monaten im gegenseitigen Einvernehmen getrennt": Jörg Pilawa und seine Ehefrau Irina

(Foto: picture alliance /)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

23 Jahre lang sind sie ein Paar, 16 davon verheiratet. Nun geht die Ehe von Jörg und Irina Pilawa, die gemeinsam drei Kinder haben, auseinander. Wie schon ihre Beziehung, halten der Moderator und die Lehrerin auch ihre Trennung gerne privat.

Jörg Pilawa und seine Ehefrau Irina haben sich getrennt. Das hat die Anwältin des TV-Moderators der "Bild"-Zeitung bestätigt. Einem Statement zufolge sind die beiden schon "seit mehreren Monaten im gegenseitigen Einvernehmen getrennt". Weitere Details zum Liebes-Aus sind nicht bekannt. Die Familie bittet im Weiteren um Privatsphäre und werde "sich zu dem Thema nicht weiter äußern", so die Anwältin.

Ende der Neunzigerjahre hatten sich Jörg Pilawa und Irina, die Tochter des polnischen Erziehungswissenschaftlers und Zukunftsforschers Horst Werner Opaschowski, kennen und lieben gelernt. Vor 16 Jahren gaben sich die beiden das Jawort. Am 2. Mai 2006 heiratete der Fernsehmoderator die Lehrerin im Kongo, wo das Paar für die Welthungerhilfe im Einsatz war. "Es war ein ganz spontaner Entschluss", sagte er damals der "Bild am Sonntag". "Die Menschen hier brachten uns trotz ihrer großen Probleme so viel Liebe und positive Gefühle entgegen, dass wir gesagt haben: Das ist der richtige Ort." Aus der Beziehung gingen drei gemeinsame Kinder hervor: Nova, Emmy und Juri. Einen weiteren Sohn hat der 56-Jährige aus seiner ersten Ehe.

Für Jörg Pilawa ist es quasi die zweite Trennung in einem Jahr. Schon Anfang 2022 wurde bekannt, dass er seinem langjährigen Arbeitgeber ARD den Rücken kehrt und zu Sat.1 wechselt. Über das Jahr verteilt soll der prominente Entertainer unterschiedliche Formate präsentieren, wie ebenfalls die "Bild"-Zeitung meldete.

Quelle: ntv.de, cls/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen