Unterhaltung

Patrick Stewart deutet was an Kehrt Captain Picard zu "Star Trek" zurück?

imago54396846h.jpg

Mach's noch einmal: Patrick Stewart in seiner Paraderolle als Jean-Luc Picard.

(Foto: imago stock&people)

Dass "Star Trek" zum Kult wurde, liegt nicht nur an der ersten Enterprise-Besatzung um Captain Kirk. Auch Patrick Stewart als Jean-Luc Picard leistete dazu einen erheblichen Beitrag. Nun könnte er in seine Paraderolle zurückkehren.

So schnell kann es gehen: Noch vor einigen Jahren lag das "Star Trek"-Universum nach umstrittenen Filmen ("Nemesis") und einer durchwachsenen Serie ("Star Trek: Enterprise") brach. Doch nicht zuletzt dank des Kino-Reboots von J. J. Abrams und der aktuell sehr erfolgreichen Serie "Star Trek: Discovery" erlebt die Sci-Fi-Reihe eine Renaissance.

*Datenschutz

So schloss der Sender CBS mit der Produktionsfirma von Alex Kurtzman, der bereits bei "Star Trek: Discovery" die Fäden in der Hand hält, einen weiteren Fünfjahresvertrag. Dies könnte nach Informationen der US-Seite "The Hollywood Reporter" auch dazu führen, dass eine der größten Ikonen des "Star Trek"-Universums zurückkehrt: Jean-Luc Picard alias Patrick Stewart.

Sony und Kurtzman sollen neben weiteren "Discovery"-Staffeln schließlich auch neue Ableger, Miniserien und Animationsshows, die im "Star Trek"-Universum angesiedelt sind, vereinbart haben. Das würde sich mit vorangegangenen Gerüchten decken, nach denen Stewart in einer weiteren Serie wieder als Picard zu sehen sein soll.

Gastauftritt bei "Discovery"?

Der 77-Jährige selbst hatte in einem kurzen Interview unlängst dagegen angedeutet, dass er unter Umständen in "Discovery" zu sehen sein könnte. Auf die Frage, ob er die neue "Star Trek"-Serie gesehen habe, antwortete er vielsagend: "Habe ich nicht. Aber ich habe eventuell schon sehr bald einen guten Grund, es nachzuholen."

Stewart verkörperte die Rolle des väterlichen Captains Picard von 1987 bis 1994 in sieben Staffeln der Serie "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert". Bei "Star Trek"-Fans ist unbestritten, dass die Leistung des britischen Shakespeare-Darstellers zu den größten Highlights der Sci-Fi-Reihe zählt.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema