Unterhaltung

"Lindenstraße"-Wirt ist tot Kostas Papanastasiou stirbt mit 84 Jahren

124162426.jpg

Kostas Papanastasiou stand über ein Jahrzehnt als Panaiotis Sarikakis in der Serie "Lindenstraße" vor der Kamera.

(Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress)

Kostas Papanastasiou und sein TV-Lokal "Akropolis" gehören über Jahre zum Inventar der Familienserie "Lindenstraße". Aus dem Fernsehen hat sich der griechischstämmige Schauspieler schon länger zurückgezogen. Jetzt ist er im Alter von 84 Jahren gestorben.

Der frühere "Lindenstraße"-Darsteller Kostas Papanastasiou ist tot. Er starb am vergangenen Sonntag im Alter von 84 Jahren, wie der "Tagesspiegel" unter Berufung auf Freunde des Schaupielers meldet. Beim Fernsehpublikum war Papanastasiou vor allem für seine Darstellung des Panaiotis Sarikakis in der ARD-Serie bekannt. Mehr als zehn Jahre schlüpfte er Woche für Woche in die Rolle des griechischen Gastwirts im TV-Lokal "Akropolis".

Auch im echten Leben betrieb Papanastasiou ein Restaurant: Seit 1972 betrieb er das griechische Lokal "Terzo Mondo" in Berlin. Darüber hinaus betätigte er sich auch als Sänger und Musiker. In seinem Restaurant wurden auch Konzerte veranstaltet. Aus der Fernsehserie "Lindenstraße" verabschiedete sich der Grieche 1996 nach elf Jahren. Danach wurde es ruhiger um seine Schauspielkarriere. Papanastasiou engagierte sich auch sozial und wurde dafür 2011 vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

In seinem Lokal, das bei Fans bis heute Kultstatus hat, stand der gebürtige Grieche noch bis 2018 hinterm Tresen. Nach 45 Jahren übergab er dann die Leitung dann an seinen Sohn. Vor seinem Tod soll Papanastasiou schwer dement gewesen sein, wie die Zeitung berichtet.

Quelle: ntv.de, joh

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.