Unterhaltung

Pünktlich zum Geburtstag Lady Gaga kündigt Album mit Jazz-Ikone an

imago0072667879h.jpg

Tony Bennett und Lady Gaga hatten 2014 bereits das Album "Cheek To Cheek" veröffentlicht.

(Foto: imago/Future Image)

US-Popdiva Lady Gaga wagt sich wieder in ein anderes Genre: Zusammen mit Tony Bennett veröffentlicht die 35-Jährige ein Swing- und Jazz-Album. Für den an Alzheimer erkrankten Bennett ist die Ankündigung gleichzeitig eine Art Geburtstagsgeschenk.

Tony Bennett und Popdiva Lady Gaga haben am 95. Geburtstag des legendären Jazz-Sängers ein zweites gemeinsames Album angekündigt. "Love For Sale" solle am 1. Oktober erscheinen, schrieben beide auf Twitter. Dazu verlinkte die Sängerin eine Kostprobe des Songs "I Get A Kick Out Of You", nach der Vorlage des Cole-Porter-Klassikers. Die Sängerin erinnerte an das erste Album des Duos, "Cheek To Cheek", von 2014.

Bennett habe sie damals bei der Veröffentlichung gefragt, ob sie eine weitere gemeinsame Platte mit Songs von Cole Porter aufnehmen wolle. "Es ist immer eine Ehre, mit meinem Freund Tony zu singen, natürlich habe ich diese Einladung angenommen", erklärte Lady Gaga.

Anlässlich des 95. Geburtstags von Bennett hatten die beiden Stars kürzlich zwei letzte gemeinsame Auftritte für den 3. und 5. August in der New Yorker Radio City Music Hall angekündigt. Anfang des Jahres hatte seine Familie mitgeteilt, dass Bennett an Alzheimer erkrankt ist und die Diagnose schon 2016 erhalten hat. Auf Anraten seiner Ärzte mache der vielfach preisgekrönte Sänger, der mit Welthits wie "I Left My Heart in San Francisco" berühmt wurde, aber weiter Musik und trete auf.

"Love For Sale" werde das letzte Studioalbum des Sängers sein, berichtete die Musikzeitschrift "Rolling Stone". Die gemeinsamen Aufnahmen dafür seien zwischen 2018 und 2020 entstanden. Alle Titel seien Interpretationen von Cole-Porter-Songs. Zahlreiche Stars gratulierten ihm online, darunter Kollegen wie Barbra Streisand, Carole King, Paul McCartney, Jon Bon Jovi, Bono, Andrea Bocelli und Billy Joel.

Oscar-Preisträger Robert De Niro schickte eine Video-Grußbotschaft aus dem US-Staat Oklahoma, wo er für Regisseur Martin Scorsese vor der Kamera steht, John Travolta gratulierte mit einer selbstgemalten Karte. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo erklärte den 3. August offiziell zum "Tony-Bennett-Tag". "Wenige Menschen haben mehr zur Musik und Kunst in New York beigetragen als Tony", sagte Cuomo zur Begründung.

Quelle: ntv.de, mba/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.