Unterhaltung

Vip, Vip, Hurra! Laura, Nena und die große Menschenfamilie

IMG-2534.JPG

Heizt die Schwangerschaftsgerüchte an: Laura Müller

Nena feiert eine wilde Party, Madonna ihren 63. Geburtstag und Jan Hofer hat auch mit 71 Jahren noch Lust auf neue Projekte. Eventuelle Neuigkeiten gibts auch aus Cape Coral, Florida. Laura Müller heizt die Gerüchte um eine Schwangerschaft mächtig an. So war die Woche der Stars und Sternchen.

Es ist nicht einfach, sich in einer Woche wie dieser auf die Promis zu konzentrieren. Geschockt blickt die ganze Welt nach Afghanistan - ein Land, das schon so viele Jahre so viel erlitten hat, wird nach Ansicht vieler zurück in mittelalterliche Zeiten fallen.

Dazu weitere Kriege, der Klimawandel, Stürme und Erdbeben auf Haiti, und dann ist ja da auch immer noch Corona. Die Fallzahlen steigen in dieser Woche wieder deutlich an, aber Nena scheint das alles egal zu sein, schließlich sind wir ja eine "große Menschenfamilie". Zu dieser gehören eben nicht nur jene, die versuchen, dieser Pandemie Herr zu werden, indem sie sich impfen lassen, Masken tragen und Abstand halten, sondern auch "Querdenker", Corona-Leugner und Verschwörungsideologen wie Bodo Schiffmann. Und weil diese den ganzen Tag nur "Liebe" verbreiten, kann man mit denen auch prima Party feiern und dabei von einer "neuen Welt träumen".

Vielleicht sollten wir, wenn der Versuch, aufeinander zuzugehen und miteinander zu reden, scheitert, gar nicht mehr über Musikerinnen wie Nena berichten. Corona-Leugner feiern mit der "99 Luftballons"-Sängerin eine wilde Party. Bei einigen herrscht die Meinung vor, dass eine geheime Gruppe die Geschicke dieser Welt lenkt und wir alle nur Marionetten sind, während Leute wie Schiffmann meinen, das große Welt-Komplott durchschaut zu haben.

Doch diejenigen, die sich selbst als die Sehenden bezeichnen, sind - das lehrt uns die Geschichte - am Ende meist die Blinden gewesen. Liebe Nena, lass dich von deinen Fans gern auf Gute-Laune-Spreader-Partys feiern! Denn auch das ist Demokratie: Man muss die Meinungen anderer aushalten, auch wenn man sie bisweilen kaum ertragen kann. Stichworte: Deep State, QAnon, Geimpfte seien magnetisch.

Madonna magnetisierend wie eh und je

Nicht magnetisch, aber zumindest noch immer magnetisierend ist - Madonna. Die Pop-Ikone, die inzwischen auf sage und schreibe 40 Jahre Musikkarriere zurückblicken kann, feierte in dieser Woche ihren 63. Geburtstag.

Erstmals seit längerer Zeit posierte sie mal wieder mit all ihren Lieben. Kaum zu glauben, dass die leiblichen Kinder Lourdes Maria Ciccone Leon und Rocco Ritchie auch schon wieder 24 und 21 Jahre alt sind. Kinder, wie die Zeit vergeht! Nicht jedoch, was die Spuren in Madonnas Gesicht betrifft. In der Vergangenheit hatte sie mit ihrem Äußeren immer wieder für negative Kritiken gesorgt.

Eine Frau, die für so viele ein Vorbild und immer ihrer Zeit voraus war und ist, könne nicht in Würde altern, lauteten nur einige der Vorwürfe. In der Tat wirkt sie vor allem auf ihren neuesten Social-Media-Posts - gewiss auch dank technischer Spielereien - jeden Tag zehn Jahre jünger.

Manchmal stellt man es sich dann aber doch vor - dieses eine coole, gemeinsame Wohnzimmerkonzert von Madonna und der inzwischen 75 Jahre alten Cher. Beide, ohne aufwendig geschminkt oder ausstaffiert zu sein, sondern einfach nur zwei coole Frauen im bunten Herbst ihres Lebens. Es wäre nicht nur eine große Geste an alle Frauen, die in unserer Jugendwahn-Gesellschaft ab 50 beginnen, öffentlich zu verblassen, sondern auch ein großes Geschenk an all ihre Fans, die Besseres zu tun haben, als Stars auf Social Media für ihre Alters-Schummeleien abzufeiern. In die Jahre zu kommen ist großes Glück und nichts, wofür man sich schämen muss.

Einer, der sich von dem Alter nicht diktieren lässt, wann es an der Zeit ist, in Rente zu gehen, ist Jan Hofer. Nach seinem kleinen Abstecher auf das Tanz-Parkett startet das "Tagesschau"-Urgestein dieser Tage beruflich noch einmal richtig durch. Und das heißt: Nachrichten statt Hollywoodschaukel und Gartenarbeit.

Gleich zum Auftakt seiner neuen Sendung "RTL direkt" interviewte Hofer die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und unterbrach diese auch beherzt, als die Grünen-Politikerin auf klare Fragen ganze Teile aus dem Wahlkampfprogramm ihrer Partei rezitierte. Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, die meinen, Hofer sei Nachrichtensprecher und kein Moderator. Doch in Anbetracht dessen, dass man in einer 20-minütigen Sendung die aktuellen Themen ohnehin nur anschneiden kann, gelingt dies Hofer dennoch mit der ihm innewohnenden Souveränität.

Und mal ehrlich: Wenn Kritikern die Zeit bleibt, statt über Inhalte darüber zu schreiben, ob Hofer nun eine Krawatte trug oder nicht und wie seine Haare im Studiolicht schimmerten, kann der alte Nachrichtenhase nicht viel falsch gemacht haben.

Weitere Promi-News der Woche

Laura Müller posiert mit ihrem Schwurbel-Micha gemeinsam zu ihrem Jahrestag und heizt mit dem neuesten Schnappschuss die Gerüchte um eine Schwangerschaft an. Wird der Wendler, der die Corona-Pandemie als "Fake" bezeichnete, nach Tochter Adeline wieder Vater?

Vater ist er schon lange, sogar mehrfacher: Boris Becker. Nun zeigt die Tennislegende ganz offiziell seine neue Liebe. Die 33 Jahre alte Lilian de Carvalho Monteiro sei sein "ganzer Stolz". Die "Bunte" schreibt sogar, Beckers Herz-Eroberin sei "ein Superhirn" und schon als Schülerin "ein Wunderkind" gewesen. Derweil erzählt Lilians Vorgängerin, Becker habe zu ihr gesagt, die schöne Analystin sei lediglich "seine Haushaltshilfe".

Für Empörung in dieser Woche sorgte indes Nicole Kidman, die sich für ihren neuen Film in Hongkong, nicht - wie es die Corona-Regeln verlangen - in Quarantäne begeben muss. Anders als etwa Chat Hanks, der Sohn von Hollywoodstar Tom Hanks, der sich dieser Tage in einem Wutanfall auf Social Media Luft machte und regelrecht gegen die Corona-Impfung anpöbelte.

Wir schließen den Wochenrückblick mit positiven News: "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" - die Literaturverfilmung nach dem Roman von Erich Kästner mit Tom Schilling in der Hauptrolle ist für den deutschen Filmpreis nominiert worden. Und das in gleich zehn Kategorien. "Vip, Vip Hurra!" Bis nächsten Freitag!

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen