Unterhaltung
Lena Gercke hat eine Figur und zu der haben alle möglichen Leute eine Meinung.
Lena Gercke hat eine Figur und zu der haben alle möglichen Leute eine Meinung.(Foto: imago/Future Image)
Freitag, 12. Oktober 2018

Gretchenfrage im Bikini: Lena Gercke sorgt für Furore

Sag, Lena, wie hältst du's mit den Kohlenhydraten? Was eigentlich niemanden etwas angeht, wird unter einem Instagram-Post von Lena Gercke heftig diskutiert. Die Figur des Models wird Gegenstand einer kuriosen Debatte.

Eigentlich ist es überhaupt nicht mehr überraschend: Eine Frau, die einen Körper besitzt - und das tun ja nun mal alle - muss hinnehmen, dass darüber diskutiert wird. Zu dünn, zu dick, zu wenig Sport oder zu viel davon - irgendwas ist eigentlich immer. Sogar Models, die ja eigentlich für ihr Aussehen gefeiert werden, werden angefeindet. Jüngstes Beispiel: Lena Gercke.

Datenschutz

Auf ihrem Instagram-Account postete Gercke ein Foto, das sie im Bikini am Pool herumlungernd zeigt. Der Bildunterschrift ist zu entnehmen, dass es sich um eine Aufnahme aus einem zurückliegenden Bali-Urlaub handelt. Es sei ein besonderer Ort für sie gewesen, schreibt Gercke. Offenbar erinnert sie sich gern an die Zeit zurück.

Nun sind allerdings auf dem Foto Rippen zu erkennen und die waren vermutlich der Auslöser für die wilde Diskussion, die unter dem Post entbrannt ist. "Wie abgemagert ... Schön ist anders", schreibt jemand. Und wieder einer urteilt: "Hat definitiv null Vorbild Funktion. Männer stehen auf sowas nicht." Ob Gercke überhaupt Vorbild sein und ob sie mit ihrem Aussehen vor allem männliche Geschmäcker befriedigen will, sei mal dahingestellt.

"Ich esse nicht zu wenig"

Immer wieder sehen sich vor allem weibliche Prominente in den sozialen Netzwerken derartigen Anfeindungen ausgesetzt. Auch die Sängerin Lena Mayer-Landrut könnte sicherlich ein Lied davon singen. Sie wurde online nicht nur einmal aufgefordert, mal wieder in ein Brötchen zu beißen.

Gercke jedenfalls hat sich in der Vergangenheit bereits verteidigt. "Wenn die Leute wüssten, was ich alles esse, würden sie das nicht schreiben", sagte sie einmal der Zeitung "Rheinische Post". "Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht zu wenig esse - eher im Gegenteil!" Da hat wohl einfach jemand Glück mit den Genen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de