Unterhaltung

"Neuer Transfer" Lukas Podolski wird wieder Vater

266921416.jpg

Freut sich über eine weitere Tochter: Lukas Podolski.

(Foto: picture alliance / Stefan Gregorowius)

Dass Lukas Podolski auf seiner Instagram-Seite einen "neuen Transfer" verkündet, bedeutet nicht etwa, dass er noch einmal einen Vereinswechsel anstrebt. Vielmehr kündigt "Poldi" etwas an, das mit keiner Ablösesumme der Welt zu bezahlen ist: Er erwartet sein drittes Kind.

Lukas Podolski und seine Frau Monika erwarten wieder Nachwuchs. Dies gab der 37-jährige Fußballprofi offiziell auf seinem Instagram-Account bekannt.

"Poldi" postete zwei Fotos, die die beiden bisherigen Kinder des Paares von hinten barfuß und in hellgelben Outfits zeigen. Um sie herum sind goldene, weiße, hellblaue und rosa Luftballons drapiert. Dazu schreibt Podolski in der Kommentarspalte kurze Anmerkungen wie "Neuer Transfer", "Bald" und "Ich kann es nicht abwarten, dich kennenzulernen". Hinzu kommen die Hashtags "Wir können es nicht abwarten" und "Familie".

Auf dem ersten Foto ist zudem ein großer schwarzer Ballon zu sehen, der die Frage aller Fragen aufwirft: "Boy or girl?", ist auf ihm zu lesen. Die Auflösung gibt es im zweiten Foto. Auf ihm ist der Ballon zerplatzt und Töchterchen Maya freut sich über das rosa Konfetti, das ihr und Poldis Fans ein Mädchen ankündigt.

Karriereausklang in Polen

Lukas und Monika Podolski sind seit 2011 verheiratet. Im Jahr 2008 kam Sohn Louis zur Welt, Maya folgte 2016.

Lukas Podolski spielte in seiner Profikarriere ab 2003 für Vereine wie den 1. FC Köln, Bayern München und Arsenal London. Für die deutsche Nationalmannschaft stand er 130 Mal auf dem Platz. Aktuell lässt er seine Karriere beim polnischen Club Górnik Zabrze ausklingen, bei dem er noch bis zum kommenden Jahr unter Vertrag steht.

Dass er selbst danach noch einmal einen "neuen Transfer" anstrebt, ist dann doch eher unwahrscheinlich. Vielmehr hat sich "Poldi" längst auch schon weitere Standbeine neben dem Fußball geschaffen. In Köln etwa betreibt er eine Eisdiele und einen Dönerimbiss. Vergangenes Jahr vereinbarte er eine TV-Zusammenarbeit mit RTL, unter anderem als Juror bei "Das Supertalent".

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen