Unterhaltung

"Als Kind missbraucht" Marcus Mumford offenbart schlimmes Erlebnis

127561557.jpg

Veröffentlicht demnächst sein Solodebüt: Marcus Mumford.

(Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Mit seiner Band Mumford & Sons hat Marcus Mumford Welterfolge gefeiert. Demnächst erscheint sein erstes Soloalbum. Darauf befindet sich auch der Song "Cannibal" mit mysteriösem Text. Nun verrät der Sänger, worum es geht: Er wurde als Kind sexuell missbraucht.

30 Jahre lang hat Marcus Mumford geschwiegen. Jetzt aber hat der Frontmann der britischen Folk-Rockband Mumford & Sons eine Missbrauchserfahrung in seiner Kindheit öffentlich gemacht.

Das Ereignis verarbeitet der 35-Jährige in seinem neuen Song "Cannibal" - die erste Singleauskopplung aus seinem ersten Soloalbum. "Wie viele andere Menschen - und ich lerne immer mehr darüber, je weiter wir gehen und je mehr ich es den Leuten vorspiele - wurde ich als Kind sexuell missbraucht", sagt der Musiker im Interview mit dem "GQ"-Magazin.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls sei er sechs Jahre alt gewesen, führt Mumford aus und ergänzt: "Es war nicht in der Familie und nicht in der Kirche, was manche Leute vielleicht annehmen würden."

Nach Tour in Therapie

Weder seine Freunde noch seine Familie hätten von der Tat gewusst, so der Sänger. Sogar seine Mutter habe davon erst erfahren, nachdem sie seinen Song gehört habe. Das Lied beginnt mit den Zeilen: "Ich kann dich immer noch schmecken, und ich hasse es. Das war keine Entscheidung im Kopf eines Kindes, und du wusstest es."

Nach Abschluss der "Delta"-Tournee seiner Band Mumford & Sons im Jahr 2018 sei er an einem "Tiefpunkt" angelangt, verrät Mumford im "GQ"-Interview weiter. Seine engsten Vertrauten hätten gemerkt, dass "hier etwas nicht stimmt". Zu ihnen gehörte womöglich auch Schauspielerin Carey Mulligan, mit der Mumford seit 2012 verheiratet ist und mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.

Er habe sich daraufhin in Traumatherapie begeben und nur wenig später angefangen, Musik als Solokünstler zu produzieren, erklärt Mumford. Die Songs auf seinem Debütalbum "Self-Titled" handeln demnach von seiner Wut, aber auch von Akzeptanz und Vergebung. Die Platte erscheint am 16. September.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen