Unterhaltung

Nach Trennung von Milliardär Mariah Carey verbrennt Designer-Brautkleid

Der Moment bevor 250.000 Dollar in Flammen aufgehen: Mariah Carey in ihrem neuen Video.

Der Moment bevor 250.000 Dollar in Flammen aufgehen: Mariah Carey in ihrem neuen Video.

(Foto: youtube.com/MariahCareyVEVO)

Wenn Mariah Carey ihren Trennungsschmerz verarbeitet, dann wird daraus natürlich ein neuer Song. Im dazugehörigen Video macht die Sängerin ihrem Ruf als Diva alle Ehre und lässt ihr Brautkleid im Wert einer Viertelmillion Dollar in Flammen aufgehen.

Auch Monate nach der geplatzten Hochzeit sitzt der Schmerz bei US-Sängerin Mariah Carey anscheinend noch tief. In dem Video zu ihrer neuen Single "I Don't" greift sie zu drastischen Maßnahmen. In einer Szene wirft sie aus Wut ein Brautkleid ins Feuer und verbrennt es komplett.

Wie das US-Portal "TMZ" in Erfahrung gebracht haben will, ist es tatsächlich ihr Original-Brautkleid für die geplante aber kurzfristig abgeblasene Trauung mit dem 49-jährigen Milliardär James Packer.

 

Das Kleid vom Luxus-Hersteller Valentino soll stolze 250.000 Dollar wert gewesen sein. Das Video soll außerdem auf dem ehemaligen Anwesen der beiden in dem Örtchen Calabasas in der Nähe von Los Angeles gedreht worden sein. In dem Song verarbeitet die Sängerin die Trennung von ihrem Ex-Verlobten, der sie kurz vor der Hochzeit sitzen gelassen haben soll. In einem angeblichen Statement in den US-Medien meinte der nur, dass ihm alles zu viel geworden sei.

Quelle: ntv.de, sro/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.