Unterhaltung

Eigenes Portal für Digital-Kunst Melania Trump verkauft ihre "Vision" als NFT

224618715.jpg

Die öffentlichen Auftritte der Ex-First Lady Melania Trump sind überschaubar geworden, seitdem die Präsidentschaft ihres Mannes vorbei ist.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Die ehemalige First Lady steigt ins NFT-Geschäft ein - den Handel mit einmaligen virtuellen Gütern. Auf ihrer Homepage bietet sie ein erstes Werk zum Verkauf an, das eine von ihr gesprochene Botschaft enthält.

Die frühere First Lady Melania Trump lanciert eine Plattform für digitale Kunstwerke - und verkauft als erstes ein Aquarell ihrer "kobaltblauen Augen". Die Ehefrau des früheren US-Präsidenten Donald Trump kündigte an, auf ihrer Website MelaniaTrump.com fortan regelmäßig sogenannte NFT-Werke anzubieten. "Ich bin stolz, mein neues NFT-Unternehmen anzukündigen, das meine Leidenschaft für Kunst verkörpert und mein anhaltendes Engagement für Kinder unterstützen wird", erklärte das 51-jährige Ex-Model.

Den Anfang macht ein - laut Ankündigung - "atemberaubendes" Aquarell des französischen Modezeichners Marc-Antoine Coulon mit dem Titel "Melania's Vision" (etwa: Melanias Blick), das die "kobaltblauen Augen" der früheren First Lady zeigt. Das digitale Werk in limitierter Auflage kostet eine Einheit der Kryptowährung Sol, zuletzt rund 188 Dollar (166 Euro). Es enthält auch eine Ton-Aufnahme von Melania Trump mit einer "Botschaft der Hoffnung". Darin sagt sie, ihre Vision sei, mit Inspiration, Stärke und Mut nach vorne zu blicken.

Künftig sollen regelmäßig neue Digital-Werke angeboten werden, für Januar ist außerdem laut der Erklärung von Melania Trump eine Auktion von "historischer Bedeutung" geplant. Ein Teil der Erlöse soll dazu dienen, Kindern aus Heimen oder Pflegefamilien Informatik-Unterricht zu geben und ihnen Programmieren und Software-Entwicklung beizubringen. Melania Trump hatte in ihrer Zeit als First Lady die Initiative "Be Best" gestartet, die Kinder unter anderem vor den Folgen der Opioid-Krise und vor Online-Mobbing schützen soll.

NFT steht für Non-Fungible Token - ein virtuelles Gut, das einmalig und nicht austauschbar ist. Das System basiert wie Kryptowährungen auf der Blockchain-Technologie. Im Gegensatz zu Kryptowährungen ist ein Non-Fungible Token aber einzigartig und gewissermaßen ein virtuelles Sammlerstück, das anhand eines Zertifikats verkauft oder getauscht werden kann. Um NFT war in den vergangenen Monaten ein wahrer Hype ausgebrochen, Sammler zahlten für digitale Gemälde, Musik und Videos Millionensummen.

Melania hat kaum noch öffentliche Auftritte

Nun springt auch Melania Trump auf den Trend auf. Die 51-Jährige war im Januar nach dem Ende der Amtszeit ihres Ehemannes gemeinsam mit dem Ex-Präsidenten in dessen Anwesen Mar-a-Lago in Palm Beach im Bundesstaat Florida gezogen. Sie ist seitdem kaum öffentlich in Erscheinung getreten.

Über das Verhältnis des Paares gibt es seit Jahren regelmäßig Spekulationen - zumal Melania Trump immer wieder mit Gesten für Aufsehen sorgte, die als Zeichen der Distanz gewertet wurden. Melania ist Trumps dritte Ehefrau. Das Paar ist seit 2005 verheiratet und hat einen gemeinsamen Sohn.

Quelle: ntv.de, hul/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen