Unterhaltung

Herzinfarkt mit 56 Metal-Sänger Warrel Dane ist tot

imago53242865h.jpg

Auch in Wacken war er zu Gast: Warrel Dane mit seiner Band Nevermore 2009 bei dem legendären Festival.

imago stock&people

Mit seinen Bands Sanctuary und Nevermore erspielt sich Warrel Dane seit Mitte der 80er-Jahre einen Namen in der Metal-Szene. Zuletzt macht er auch solo Musik. Nun stirbt er mitten in den Arbeiten an einem neuen Album in Brasilien.

Warrel Dane, Sänger der Gruppen Sanctuary und Nevermore, ist tot. Der in Washington geborene Musiker sei am Mittwoch gestorben, bestätigte das Label Century Media Records via Facebook. "Aus Respekt vor seiner Familie, seinen Kollegen und seinen Freunden" wolle man ein offizielles Statement allerdings erst später abgeben.

Das Metal-Portal "Blabbermouth.net" berichtet unterdessen, der Sänger sei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in São Paulo an einem Herzinfarkt gestorben. Es bezieht sich dabei auf die brasilianische Website "UOL".

Alle Hilfe kam zu spät

Den Berichten zufolge war der Gitarrist Johnny Moraes dabei, als es Warrel Dane gegen Mitternacht plötzlich schlecht ging. Moraes habe sofort, nachdem der 56-Jährige zusammengebrochen sei, einen Krankenwagen gerufen und zu einer Herzdruckmassage angesetzt. Doch obwohl die Sanitäter schnell vor Ort gewesen seien, hätten sie nur noch Danes Tod feststellen können.

Dane habe an Diabetes gelitten und Alkoholprobleme gehabt, heißt es weiter. Kurz vor seinem Tod sei es um seine Gesundheit nicht gut bestellt gewesen. Dane sei in Brasilien gewesen, um dort an seinem zweiten Soloalbum zu arbeiten. Die Arbeit daran sei fast abgeschlossen gewesen.

Der 1961 geborene Dane begann seine Musikkarriere zu Beginn der 80er-Jahre. 1985 gründete er die Power-Metal-Band Sanctuary, mit der er zwei Studioalben veröffentlichte. Insbesondere das Album "Into The Mirror Black" wird von Metal-Fans noch heute gefeiert. Nach der Auflösung von Sanctuary zu Beginn der 90er-Jahre wurde Dane zum Frontmann der Gruppe Nevermore, die bis 2010 sieben nicht zuletzt in Deutschland beachtete Alben veröffentlichte. Als sich auch diese Band trennte, belebte Dane Sanctuary neu und arbeitete zugleich an Soloprojekten.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema