Unterhaltung

"Stranger Things" sei Dank Metallica-Hit stürmt nach 36 Jahren die Charts

imago0161119099h (1).jpg

Eine Band der 80er Jahre: Metallica passt einfach zu "Stranger Things".

(Foto: IMAGO/ANP)

Die Netflix-Serie "Stranger Things" lässt die 1980er Jahre neu aufleben. Mit "Running Up That Hill" hat die Show bereits einen Song wiederbelebt, das Staffelfinale haucht nun einem Rockklassiker neues Leben ein.

Nach Kate Bushs "Running Up That Hill" katapultiert "Stranger Things" erneut einen 1980er-Jahre-Song in die Charts. Metallicas Hit "Master of Puppets" von 1986 darf sich mehr als 35 Jahre später über einen neuen Erfolg in den Hitlisten im Vereinigten Königreich und den USA freuen, nachdem er im Finale der vierten Staffel der Netflix-Serie gespielt wurde. Die Figur Eddie Munson (gespielt von Joseph Quinn) greift in der Episode zur Gitarre und performt den Hit.

In den Spotify-Top-50 der USA ist "Master of Puppets" aktuell auf dem 12. Platz, in Großbritannien auf Platz 15. In der globalen Top 50 des Streamingdienstes darf sich Metallicas acht Minuten langer Song über Platz 26 freuen. In Deutschland hat es "Master of Puppets" bisher nicht in die Charts geschafft.

Metallicas Bassist Robert Trujillo gab via Instagram bekannt, dass sein 17-jähriger Sohn Tye mit an der neuen Version des Songs für die Serie gearbeitet hat. "Das ist mein Junge! Stolz auf dich, Tye", schrieb der Musiker dort.

Bald auch als Musical?

Die zwei finalen Episoden der vierten Staffel von "Stranger Things" waren am 1. Juli auf Netflix veröffentlicht worden und sorgten sofort für neue Rekorde. Meldungen zufolge entstand phasenweise ein solch hoher Andrang, dass Userinnen und User Netflix kurzzeitig nicht nutzen konnten.

Die Boulevardzeitung "The Sun" will erfahren haben, dass aufgrund des Hypes um die Musik sogar ein ganzes Musical geplant sei. Die Netflix-Bosse hätten sich hierfür bereits die Markenrechte in Großbritannien an einer "theatralischen, musikalischen oder komödiantischen Live-Performance" von "Stranger Things" sichern lassen, heißt es in dem Bericht. Darüber hinaus habe man den Markenschutz für Lebensmittel, Getränke und Kaugummi beantragt. Eine offizielle Bestätigung von Netflix hierzu gibt es bislang noch nicht.

Quelle: ntv.de, mba/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen