Unterhaltung

Nackt gegen Kinderarbeit Micaela zeigt Herz - in Nippelform

648c12800f42c3fe3ee1dd2affb72e0a.jpg

Micaela Schäfer - wer hätte nicht erkannt, dass sie hier gegen Kinderarbeit protestiert.

(Foto: imago/Future Image)

Micaela Schäfer hat sich schon aus vielen Gründen ausgezogen. Für die Kameras im Dschungelcamp, für die Erotikmesse oder schlicht für ihre eigene Vermarktung. Jetzt präsentiert die Nacktschnecke ihre operativ aufgepeppten Rundungen für ein Kunstprojekt.

"Besser nackt als Dreck am Körper." Micaela Schäfer hält ein Schild mit dieser Aufschrift in die Kamera, während ihr entblößter Körper mit diversen Puppen und roter Farbe, die wie Blutspritzer anmutet, dekoriert ist. Was das soll? Es geht um eine Kunstperformance unter dem Motto "Babydoll Fashion".

Zu sehen gab es diese am Montagabend im Berliner Nobel-Einkaufszentrum Bikini unweit des Kurfürstendamms. In Szene gesetzt wurde das Projekt von dem Fotografen Kai Stuht, der auch schon Promis wie Lady Gaga, David Guetta oder Prinz Charles vor seiner Linse hatte. Und auch Schäfers Mutter Martina und Oma Christel waren mit von der Partie, um ihre Tochter beziehungsweise Enkelin mit dem Kunstblut aus Wasserpistolen zu beschießen.

Die Lügen der Modemarken

Und nochmal die Frage: Was soll das? Auf einer zugehörigen Facebook-Seite wurde der Sinn und Zweck der Performance wie folgt erklärt: "'Babydoll Fashion by Micaela Schäfer' möchte auf die Lügen der großen Modemarken aufmerksam machen. Modemarken, die weiterhin rigoros behaupten, sie wüssten nicht, dass ihre Mode von Kinderhänden gefertigt wird."

Aha! Die Nackt-DJane und ehemalige Dschungelcamp-Bewohnerin hat also diesmal für die gute Sache die Hüllen fallen lassen - und dabei ganz nebenher den Blick auf ihre neueste Errungenschaft freigegeben. Erst vor einem Monat hatte die 32-Jährige nämlich auf ihrer Webseite unter der Überschrift "Micaela zeigt ihre neue Oberweite" verkündet, sie habe sich ihre Brüste nun zum fünften Mal "tunen lassen". Das Ziel sollte demnach eine natürlichere Form sein. So natürlich, dass Schäfers Brustwarzen inzwischen die Form von Herzchen haben.

Wer sich von der ach so natürlichen Anmut der Nacktschnecke überzeugen will, hat schon bald wieder Gelegenheit dazu - ganz ohne den Hauch von sozialem Klimbim. Schäfer ist 2016 wieder einmal das Gesicht der Erotikmesse Venus, die Mitte Oktober in Berlin stattfindet. Da geht einem doch das Herz auf.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema