Unterhaltung

"Ich war ein Depp" Mila Kunis geht mit sich ins Gericht

imago83285220h.jpg

Heute hat sie sich vergeben: Mila Kunis.

(Foto: imago/Independent Photo Agency)

Einsicht ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung. Und so blickt Mila Kunis selbstkritisch auf ihre Vergangenheit zurück. Früher habe sie sich idiotisch verhalten, erklärt sie. Das gelte vor allem für ihre Beziehung zu Schauspielkollege Macaulay Culkin.

Offen wie selten zuvor hat Schauspielerin Mila Kunis über die Trennung von ihrem damaligen Freund Macaulay Culkin gesprochen - und sich selbst dabei sehr kritisiert. Der "Bad Moms"-Star mache sich in einem US-Podcast schwere Vorwürfe, berichtet das "People"-Magazin. Ihr Fehlverhalten in jungen Jahren sehe Kunis auch als Grund für die "schlimme Trennung" im Jahr 2010.

"Ich war ein Depp in meinen 20ern und ich bin die erste, die das zugeben muss. Und das ist etwas, was ich lange nicht einsehen wollte - zu sagen: 'Ja, weißt du was, du warst ein Idiot'", erzählt die Schauspielerin. "Es war bescheuert, was ich gemacht habe und wie ich es gemacht habe."

Ihr Fehlverhalten habe nachhaltig die Beziehung zu ihrer Jugendliebe Culkin beeinflusst, wird Kunis konkreter. Auf die Frage, ob sie sich inzwischen vergeben habe, antwortet sie: "Weißt du, es ist so lange her, und ich denke, es ist genug Zeit vergangen. Jeder hat jedem irgendwie vergeben, was passiert ist."

Acht Jahre mit Culkin liiert

Kunis und der durch den Film "Kevin - Allein zu Haus" als Kinderstar berühmt gewordene Culkin waren von 2002 bis Ende 2010 ein Paar - ganze acht Jahre lang. 2015 heiratete die Schauspielerin dann ihren Kollegen Ashton Kutcher, mit dem sie einst in der Serie "Die wilden Siebziger" gemeinsam vor der Kamera gestanden hatte. Die beiden haben zwei Kinder, die dreijährige Tochter Wyatt Isabelle und den 19 Monate alten Sohn Dimitri Portwood.

Culkin wiederum machte durch diverse Abstürze Schlagzeilen. Unter anderem wurde er wegen Drogenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Mittlerweile scheint er sich jedoch wieder gefangen zu haben. Seit Ende vergangenen Jahres ist er mit der durch diverse Disney-Produktionen bekannt gewordenen Schauspielerin Brenda Song liiert.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema