Unterhaltung

Aller guten Dinge sind drei Model-Trio ziert "Swimsuit"-Magazin

models.jpg

Machen gemeinsame Sache: Kate Bock, Jasmine Sanders und Olivia Culpo (v.l.n.r.).

(Foto: Imago / Collage: ntv.de)

Was kann es Schöneres geben als ein paar Models? Ein paar Models in Badeanzügen! Und so posieren mit Kate Bock, Jasmine Sanders und Olivia Culpo in diesem Jahr gleich drei Laufsteg-Schönheiten für das traditionsreiche "Sports Illustrated Swimsuit"-Magazin. In diesem Sinne: Wasser marsch!

Das Cover der legendären Bademoden-Ausgabe der "Sports Illustrated" trumpft in diesem Jahr mit echter Frauenpower auf. Gleich drei Schönheiten wurden zum Shooting auf Bali eingeladen: die Kanadierin Kate Bock, die Deutsch-Amerikanerin Jasmine Sanders und die US-Amerikanerin Olivia Culpo. Letztere hat sich nicht nur als einstige Miss USA und Miss Universe einen Namen gemacht, sondern tritt mittlerweile auch vermehrt als Schauspielerin in Erscheinung, etwa in der Komödie "I Feel Pretty" aus dem Jahr 2018.

Abgelichtet wurden die drei Frauen im November vergangenen Jahres von Fotograf Yu Tsai. Das finale Gruppen-Cover der drei Schönheiten ist unter anderem auf der Instagram-Seite von Sanders zu bestaunen.

Was die Beautys ausmacht? Sie seien "von Natur aus einzigartig", sagt MJ Day, Chefredakteurin der "Sports Illustrated Swimsuit". Dennoch gebe es zwischen den Damen eine gewisse Verbundenheit, "in Bezug auf ihre Ambitionen, Ziele und das, wofür sie stehen".

Dass die berühmte Bademoden-Zeitschrift mehrere Models auf einmal das Cover zieren lässt, ist nicht neu. 2014, zum 50. Jubiläum der "Sports Illustrated Swimsuit", posierten Chrissy Teigen, Nina Agdal und Lily Aldridge gemeinsam in glasklarem Wasser. Dennoch stellt das diesjährige Heft eine Besonderheit dar. Denn jedes der drei Models hat neben dem Gruppen-Cover auch noch ein eigenes spendiert bekommen. "Das ist eine Premiere für die Marke", heißt es auf der offiziellen Webseite der Zeitschrift. "Ein Traum. Drei Frauen. Vier Cover."

Dass mit dem Cover-Shooting für sie wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen ist, bestätigte Bock auf ihrer Instagram-Seite. Sie wurde 2013 von der Zeitschrift als "Rookie of the Year" ("Neuzugang des Jahres") vorgestellt und hat es mittlerweile ganz nach oben geschafft. Sichtlich glücklich tanzt sie mit dem neuen Heft in der Hand durch ihr Wohnzimmer.

Sanders und Culpo zeigen sich gleichermaßen dankbar, erfreut und stolz. Letztere schrieb bei Instagram zu ihrem Einzel-Cover: "Ich bin wirklich sprachlos und es fühlt sich immer noch nicht real an. Ich bin so dankbar für jede Erfahrung, die ich mit meiner 'Sports Illustrated Swimsuit'-Familie machen durfte. Es war mir eine Ehre, von so vielen erstaunlichen und starken Frauen umgeben zu sein."

Die Sport-Zeitschrift "Sports Illustrated" erschien erstmals 1954 in den USA. Die Bademoden-Ausgabe wurde 1964 zum ersten Mal veröffentlicht. Auch Heidi Klum, Tyra Banks oder Irina Shayk waren schon auf dem Cover zu sehen. Das Magazin ist nicht unumstritten. Kritiker werfen ihm wegen der Zurschaustellung von Frauen in Badeanzügen und Bikinis Sexismus vor.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.