Unterhaltung

Entsetzen über Erdogan Nazan Eckes ist erschüttert

Die Moderatorin Nazan Eckes zeigt sich empört. Der Grund ist das gewaltsame Vorgehen von Sicherheitskräften gegen Demonstranten in der Türkei. Dies mache sie "unglaublich traurig", so Eckes.

7659033.jpg

Nazan Eckes fühlt mit den Demonstranten mit.

(Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb)

Die deutsch-türkische Moderatorin Nazan Eckes ist schockiert über das brutale Vorgehen gegen die Demonstranten in Istanbul. "Man kann sich vorstellen, dass das für mich natürlich grausam ist", sagte die 37-Jährige.

"Es erschüttert mich extrem und es macht mich gleichzeitig unglaublich traurig." Sie habe nie gedacht, dass die Regierung die gewaltsame Räumung des Gezi-Parks ernsthaft durchziehe, sagte die Moderatorin der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar".

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan heuchele den Menschen offensichtlich demokratische Rechte vor, sagte Eckes. "Ich kann nicht glauben, dass das alles in der Türkei passiert und ich kann nicht glauben, dass das diese Entwicklung angenommen hat."

Fatih Akin schaltet sich ein

Zuvor hatte bereits der Hamburger Filmregisseur Fatih Akin den türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül in einem offenen Brief aufgerufen, die Gewalt in seinem Land zu beenden. "Ich appelliere an Ihr Gewissen: Stoppen Sie diesen Irrsinn!", heißt es in dem auf Deutsch und Türkisch verfassten Schreiben.

Seit Wochen protestieren Zehntausende in der Türkei gegen Erdogan. Die Sicherheitskräfte gehen teilweise rigoros gegen die Demonstranten vor. Viele von ihnen wurden allein am vergangenen Wochenende verletzt, hunderte festgenommen.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen