Unterhaltung

"Lyla braucht einen Vater" Owen Wilson will Tochter nicht kennenlernen

imago94339638h.jpg

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Ein Jahr ist Owen Wilsons Tochter alt. Noch weiß sie nichts von dem Vater, der sie nicht treffen will. Und wenn es nach ihrer Mutter geht, dann würde sie ihn auch bald kennenlernen. Nur scheint sich der Hollywoodstar weiterhin zu sträuben.

Owen Wilsons Ex-Freundin hat sich an die Öffentlichkeit gewandt, um endlich den Kontakt zwischen ihm und der gemeinsamen Tochter herzustellen. Das Mädchen namens Lyla kam im Oktober 2018 auf die Welt. Den Vater kennt die Kleine bislang nicht. Tatsächlich wollte der nicht einmal ihr Vater sein. Erst musste ein Test Klarheit schaffen, anders hätte sich Wilson wohl nie zu dem Mädchen bekannt.

Varunie Vongsvirates, Lylas Mutter, war über fünf Jahre hinweg immer mal wieder mit Wilson liiert. Das Paar trennte sich vor der Geburt. Wilson hat sich nie öffentlich zu seinem Verhältnis zu Ex-Freundin und Tochter geäußert. Glaubt man Vongsvirates, dann besteht allerdings kein Kontakt.

"Sie sieht aus wie du"

"Lyla braucht einen Vater", sagte Vongsvirates nun im Gespräch mit der britischen Zeitung "Daily Mail". "Es ist ironisch, dass Owen immer diese Vaterrollen bekommt, er spielt einen Vater in seinem neuen Film und er hat seine Tochter nie kennengelernt." Vongsvirates richtete via "Daily Mail" direkt das Wort an Wilson. "Du solltest deine Tochter sehen. Sie ist großartig. Du verpasst etwas. Sie sieht aus wie du", wird sie zitiert.

Wilson hat bereits zwei Kinder mit zwei Frauen. Der achtjährige Robert entstammt der Beziehung mit Jade Duell, der fünfjährige Finn der Beziehung mit Caroline Lindqvist. Beide Jungen sollen kein schwieriges Verhältnis zum Vater haben.

Dass Wilson seine Tochter nicht sehen möchte, wurde schon im November 2018 bekannt. Vor Gericht beantragte er weder ein geteiltes Sorge- noch ein Besuchsrecht für das damals gerade wenige Wochen alte Mädchen.

Quelle: n-tv.de, ame