Unterhaltung

"Dafür wird er bezahlen" Ozzy Osbourne leidet unter Sexsucht

Ozzy will schon seit sechs Jahren unter seiner Sucht leiden.

Ozzy will schon seit sechs Jahren unter seiner Sucht leiden.

picture alliance / dpa

Skandal-Rocker Ozzy Osbourne gesteht endlich den wahren Grund für seine Untreue: Er sei sexsüchtig und das schon seit Jahren. Doch nun will er das ändern und lässt sich therapieren. Ob es dann bald eine Versöhnung mit Sharon gibt?

Black-Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne hat über einen Sprecher den wahren Grund für die zwischenzeitliche Trennung von seiner Frau Sharon bekannt gegeben. Wie das US-Magazin "People" berichtete, leidet der Rocker unter Sexsucht und befindet sich derzeit in einer "intensiven Therapie", um endlich davon loszukommen. Seit sechs Jahre habe er bereits damit zu kämpfen.

Im gleichen Statement ließ Ozzy dementieren, eine echte Beziehung zu seiner Stylistin Michelle Pugh geführt zu haben, zu sexuellem Kontakt sei es aber schon gekommen. Diese hatte in einem eigenen Interview zuvor behauptet, dass sie sich gegenseitig geliebt hätten und sie vier Jahre lang eine Affäre mit Osbourne geführt habe. Der 67-Jährige selbst entschuldigte sich nun über den Sprecher: "Es tut ihm leid, dass Ms. Pugh das sexuelle Verhältnis aus dem Kontext gerissen hat."

Nachdem die Affäre mit Pugh Anfang des Jahres an die Öffentlichkeit gekommen war, trennte sich zunächst seine Frau Sharon von Osbourne. Mittlerweile unterstützt sie ihren Ozzy allerdings wieder. In einem eigenen "People"-Statement sagte sie, dass sie ihrem Ehemann jetzt verziehen habe, ihm allerdings noch lange Zeit nicht trauen könne: "Ich kann mir ein Leben ohne ihn einfach nicht vorstellen." Aber: Er sei ein "dreckiger Hund" und er werde "dafür bezahlen."

Quelle: n-tv.de, sro/spot

Mehr zum Thema