Unterhaltung

"Jackass"-Star wieder im Entzug Polizei nimmt betrunkenen Bam Margera fest

imago88149615h.jpg

Wandte sich für Hilfe an Dr. Phil: Bam Margera.

(Foto: imago/Picturelux)

Die Sorge um Bam Margera wächst: Nachdem der "Jackass"-Star seinen Alkoholentzug nach nur einer Woche abbricht, wird er randalierend in einem Hotel in Hollywood festgenommen. Der Standpauke der Polizistin kann der betrunkene Profi-Skateboarder nicht mehr folgen.

Es sind traurige Aufnahmen, die den Rückfall des ehemaligen "Jackass"-Stars dokumentieren: Weil er in einem Hotel in Hollywood randaliert und Gäste belästigt hat, musste Bam Margera einen Tag im Gefängnis verbringen und wurde nun wieder in eine Entzugsklinik eingeliefert. Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, sei der Profi-Skateboarder in der Nacht zum Mittwoch wegen Hausfriedensbruch sturzbetrunken im Luxe Hotel auf dem Sunset Strip festgenommen worden. Für eine Kaution von 1000 Dollar durfte er das Gefängnis nun wieder verlassen. Erst vergangene Woche hatte er seinen Alkohol- und Drogenentzug nach wenigen Tagen abgebrochen.

*Datenschutz

Zunächst hätte ihn ein Hotelangestellter gegen 2.30 Uhr morgens festsetzen müssen, weil Margera sich weigerte, das Hotel zu verlassen, schreibt "TMZ". Er habe einigen männlichen Gästen an der Bar erzählt, 100.000 Dollar von ihren Ehefrauen bekommen zu haben, um sie beim Fremdgehen zu erwischen. Von der Geschichte sei er auch nicht abgewichen, als die erste Polizistin im Hotel eintraf.

Auf einem Video ist nun zu sehen, wie der 39-Jährige sichtlich betrunken in der Lobby auf dem Boden sitzt. Die Beamtin versucht ihn davon zu überzeugen, friedlich zu gehen und warnt ihn, dass sie bereits Unterstützung angefordert habe. Doch davon will Margera offensichtlich nichts hören: "Ich weiß, du willst mich verprügeln", lallt er die Polizistin an, die nicht im Video zu sehen ist. "Aber weißt du was, du bist ein Stück Scheiße."

Hilferuf an Dr. Phil

Die Polizistin lässt das Geschwafel des Betrunkenen offenbar kalt. Sie erinnert ihn daran, dass das "keine scheiß Reality-Show" sei. "Ich weiß, du kommst gerade aus einem Entzug, also krieg' deine Scheiße zusammen." Es sei nun Zeit für ihn, sich wie ein Erwachsener zu verhalten. "Das hier ist peinlich - nicht für mich, sondern für dich", belehrt sie ihn. Wirklich folgen kann Margera ihr in seinem Zustand nicht mehr, und ohne sein Handy möchte er nicht gehen. Wenig später wird er abgeführt.

Das Video des betrunkenen Margera könnte äußerst unterhaltsam sein - wäre da nicht die Tatsache, dass er gerade erst seinen Entzug abgebrochen hat. Margera ist bereits seit einigen Jahren alkoholabhängig und musste bereits zwangseingewiesen werden. Anfang August hatte sich der an einer bipolaren Störung leidende Skater auf Social Media an den TV-Psychologen Dr. Phil gewandt und um Hilfe gebeten. Seine Familie sei "in Trümmern" und er brauche dringend Hilfe. "Es ist schlimmer als je zuvor", sagte er in mehreren verstörenden Instagram-Storys. Er habe seine Mutter enterbt und könne seine Ehefrau Nikki nicht ausstehen. Trennen könne er sich allerdings nicht, aus Angst, seinen 18 Monate alten Sohn Phoenix zu verlieren.

Nach einem dreistündigen Gespräch mit Dr. Phil und seiner Familie, die ihn mit seiner Sucht konfrontierten, erklärte sich Margera bereit, einen erneuten Entzug zu machen. Von den angesetzten 90 Tagen soll er allerdings nur drei durchgehalten haben. Wie seine Familie anschließend "TMZ" berichtete, habe der "Jackass"-Star zudem aufgehört, seine Medikamente zu nehmen. Er befindet sich nun wieder in einer Entzugsklinik.

Quelle: n-tv.de, lri

Mehr zum Thema