Unterhaltung

Royals bald bei Spotify Prinz Harry und Meghan machen Podcasts

Erst kürzlich hat das royale Paar einen Deal mit Netflix unterzeichnet. Jetzt folgt der nächste große Abnehmer - nämlich der schwedische Audio-Riese Spotify. Prinz Harry und Meghan Marke sollen zukünftig dort Podcasts produzieren. Noch 2020 soll eine Spezialfolge erscheinen. Ob sie sich auch selbst hinter das Mikrofon setzen?

Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle werden künftig Podcasts produzieren. Das Paar unterzeichnete einen entsprechenden Vertrag mit Spotify, wie der Audio-Streamingdienst nun mitteilte. Das royale Paar wolle "aufbauende und unterhaltsame Geschichten" erzählen. Seit ihrem Rückzug aus der ersten Reihe des britischen Königshauses haben Harry und Meghan mehrere kreative Projekte gestartet.

"Was wir an Podcasts lieben, ist, dass es uns alle daran erinnert, uns einen Moment Zeit zu nehmen und wirklich zuzuhören", teilten der Herzog und die Herzogin von Sussex mit. "Mit den Herausforderungen des Jahres 2020 gab es noch nie eine wichtigere Zeit, dies zu tun. Denn wenn wir einander zuhören und die Geschichten der anderen hören, werden wir daran erinnert, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind." Die Podcasts sollen demnach von Archewell Audio, der kürzlich gegründeten Firma des Paares produziert werden.

Noch im Jahr 2020 soll eine Feiertags-Spezialfolge erscheinen, moderiert von Harry und Meghan persönlich. Im kommenden Jahr seien weitere Folgen geplant, unter anderem mit bis dato noch nicht bekannt gegebenen Gästen. Der Podcast ist kostenlos.

Die Aktien von Spotify, das derzeit 144 Mio. Abonnenten hat, stiegen am Morgen nach Bekanntwerden der Zusammenarbeit um zwei Prozent. Prinz Harry und die ehemalige US-Schauspielerin hatten im Mai 2018 geheiratet. Ende März zog das Paar nach Kalifornien und legte seine Verpflichtungen als Teil der königlichen Familie ab. Später machte der Queen-Enkel vor allem den Druck der Medien auf sich und seine Frau für diese Entscheidung verantwortlich.

Im September unterzeichnete das Paar einen Vertrag mit der US-Plattform Netflix, um "beeindruckende" Filme und Serien zu produzieren. Die ehemalige Schauspielerin Markle synchronisierte unterdessen eine Tierdokumentation für den Streamingdienst Disney+.

Quelle: ntv.de, ysc/AFP/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.