Unterhaltung

"Sie behalten ihn im Auge" Prinz Philips Gesundheitszustand mysteriös

220452247.jpg

Am 10. Juni feiert Prinz Philip seinen 100. Geburtstag.

(Foto: picture alliance/dpa/PA Wire)

Prinz Philip kämpft schon länger mit gesundheitlichen Problemen. Nun liegt der 99-Jährige im Krankenhaus. In einem Statement gibt sein Enkel, Prinz William, Entwarnung. Woran sein Großvater leidet, verrät William allerdings nicht.

Der ins Krankenhaus eingelieferte britischen Prinz Philip ist nach den Worten seines Enkels Prinz William wohlauf. "Ja, es geht ihm okay, sie behalten ihn im Auge", sagte der 38-Jährige auf die Frage eines Journalisten beim Besuch eines Impfzentrums im Osten Englands.

Der 99-jährige Ehemann von Queen Elizabeth II. war vergangener Woche als "Vorsichtsmaßnahme" ins Krankenhaus eingeliefert worden. Woran genau der Herzog von Edinburgh leidet, wurde nicht bekannt. Nach Angaben eines Palastvertreters wies der Prinz keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung auf. Der britische Thronfolger und älteste Sohn von Philip, Prinz Charles, hatte seinen Vater im Krankenhaus besucht, sich jedoch nicht zu dessen Gesundheitszustand geäußert.

Der Prinzgemahl hatte in den vergangenen Jahren wiederholt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im April 2018 war ihm in einer Klinik ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden. Auch wegen verschiedener Infektionen musste Philip in den vergangenen Jahren ab und zu ins Krankenhaus. 2011 war ihm ein Stent am Herzen eingesetzt worden. Philip und Elizabeth sind seit 1947 verheiratet. 2017 zog sich Prinz Philip weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurück. Am 10. Juni feiert er seinen 100. Geburtstag.

Quelle: ntv.de, can/AFP