Unterhaltung

Solidarität mit Obdachlosen Promis übernachten im Freien

Trotz frostiger Temperaturen übernachten rund 8000 Menschen in einem Park im schottischen Edinburgh, um Geld für Obdachlose zu sammeln. Auch Musiker sind dabei - auf der Bühne oder im Schlafsack.

Viele Prominente haben sich einer Solidaritätsaktion für Obdachlose in Schottland angeschlossen, bei der tausende Fundraiser trotz frostiger Temperaturen im Freien übernachtet haben. Rund 8000 Menschen versammelten sich am Samstagabend in den Princes Street Gardens in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, um Musiker wie Liam Gallagher, Amy MacDonald oder die Band Deacon Blue zu hören.

Unter den bekannten Unterstützern der Spendenaktion waren auch Bob Geldof, John Cleese und die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon. Geldorf zählte zu den Prominenten, die die Nacht auch tatsächlich im Schlafsack verbrachten. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Wohltätigkeitsorganisation Social Bite, die schon in den vergangenen Jahren von vielen Prominenten unterstützt worden war. So besuchten die Hollywoodstars George Clooney und Leonardo Di Caprio die von der Organisation betriebenen Restaurants in Schottland.

Jeder Teilnehmer der Veranstaltung habe Spenden gesammelt, "manche sogar richtig viel Geld", berichtete der Mitbegründer von Social Bite, Josh Littlejohn. Er hoffe auf Einnahmen in einer Gesamthöhe von drei bis vier Millionen Pfund (etwa 3,4 bis 4,6 Millionen Euro) für Obdachlose. Zudem werde die Aktion das Thema ganz nach oben auf die politische Agenda bringen, hoffte Littlejohn.

Quelle: n-tv.de, ftü/AFP

Mehr zum Thema