Unterhaltung

Gemeinsamer Corona-Song Raabe und Deluxe bleiben zu Haus

raabe_deluxe.jpg

Max Raabe (l.) und Samy Deluxe genießen die Zeit daheim.

(Foto: imago images / Future Image)

Immer mehr Künstler veröffentlichen dieser Tage zur Corona-Krise passende Musik. So auch Max Raabe und Samy Deluxe, die mit einer neuen Version von "Der perfekte Moment" für viele gerade genau ins Schwarze treffen. Überraschend, wie gut der drei Jahre alte Text in die heutige Zeit passt.

Beinahe täglich werden neue Songs bei Youtube, Soundcloud und Co. veröffentlicht, die sich mit dem Thema Corona beschäftigen. Auch Max Raabe und Samy Deluxe liefern nun dank eines Remixes einen zur Krise passenden Song ab. Der fußt auf einer bestehenden Zusammenarbeit der beiden ungleichen Musiker.

"Ich bleib zu Haus" heißt die auf einem Reggae-Beat basierende Version, für die sich Produzent Keno "Hybro" Seferagic des Raabe-Stücks "Der perfekte Moment ... wird heute verpennt" bedient hat. Der erschien als Raabe-Deluxe-Kollaboration schon auf dem im November des vergangenen Jahres veröffentlichten "MTV Unplugged"-Album von Max Raabe und seinem Palastorchester. Nun gibt es das Ganze nochmal als perfekte Musikuntermalung für einen chilligen Tag in Quarantäne. Abschalten, Energie tanken und dann hoffentlich bald wieder ins Leben starten, scheint das Motto zu sein.

"Der Rest dieser Welt scheint mir etwas suspekt"

"Ich bleib zu Haus und liege hier einfach nur so rum" - das kommt wohl all jenen, die aufgrund der Krise gerade ohne Arbeit und jedwede Beschäftigung dastehen, bekannt vor. Gerade die von Samy Deluxe gerappten Zeilen haben eine überraschende Aktualität, wenn es heißt: "Habe mich konsequent in meinem Bett drin versteckt, jap / Sensationell, das Wetter perfekt / Doch der Rest dieser Welt scheint mir etwas suspekt / Denn gestern direkt, hab' ich nur durch mein Aussehen / Beim Rausgehen, die Rentner verschreckt." Ein Text, den Raabe bereits vor Jahren gemeinsam mit seinem Songwriting-Team Annette Humpe, Peter Plate und Christoph Isreal kreierte und der erstmals 2017 auf seinem gleichnamigen Album erschien.

Auch ein Video gibt es zur Neuauflage des Songs. Darin sieht man die von Alexander Gellner gezeichneten Versionen von Max Raabe und Samy Deluxe. Sie liegen in Hängematten, sitzen im Sessel herum und tun eben nichts. Weitermachen. Weiterschlafen.

Quelle: ntv.de, nan