Unterhaltung

Trennung von van der Vaart endgültig Sabia Boulahrouz dachte an Selbstmord

Was wird eigentlich aus Sabia Boulahrouz ohne die van der Vaarts? Wird Sylvie ihr nun beistehen? Es wurde viel gemunkelt in den letzten Wochen über Rafael und Sabia, die bis vor Kurzem noch so glücklich wirkten, doch nun packt Sylvies ehemals beste Freundin aus.

Eine schiefe Geschichte war das, von Anfang an. Mit dem Mann der besten Freundin was zu haben, ist ja schon für Normalsterbliche nicht ohne, wenn man aber unter Dauerbeobachtung steht, dann geht das gar nicht. Als das Foto von Sabia Boulahrouz, Sylvie und Rafael van der Vaart aus der Silvesternacht 2012 in den sozialen Netzwerken auftauchte - alle drei eng umschlungen, "Raf" näher an Sabia als an seiner eigenen Frau - da dachten die Harmloseren unter uns: "Süß, man muss auch gönne könne." Ein Mann, zwei Frauen - ein Traum - und keine Eifersucht.

3fgd5522.jpg308512017100208482.jpg

Wie der Schein doch trügen kann ....

(Foto: dpa)

Die Zyniker, die Erfahrenen, die Lästerer aber unter uns, die dachten: "Na, da läuft doch was." Und siehe da, nach dieser ominösen Nacht trennten sich die van der Vaarts. Ab da immer an ihrer Seite: "BFF" Sabia. Sabia und Sylvie beim Einkaufen, vor dem Frisör, nach dem Frisör, bei einer Party, mit einer neuen Handtasche, mit noch einer neuen Handtasche - die Fotografen feierten ein Fest nach dem anderen, denn die Blonde und die Brünette ließen sich ablichten wo es nur ging. Stets in sehr engen Lederhosen (bei Sabia ein bisschen zu eng) und sehr kurzen Röcken (bei Sabia ein bisschen zu kurz) oder sehr ausgeschnittenen Blusen (bei Sabia, naja, Sie wissen schon), lächelnd und quasi am Kopf oder am Bauch aneinandergewachsen.

imago_sp_0812_09120004_17629348.jpg3626383780276731699.jpg

Liebe allein genügt nicht.

(Foto: imago/Michael Schwarz)

Dann der nächste Schock: Die "Best Friend Forever" hat was mit dem Rafael. Und bevor wir uns jetzt darüber auslassen, wie zur Hölle es dazu kommen konnte, nehmen wir an dieser Stelle erstmal ein bisschen Dampf aus der Geschichte und verraten, was Sabia Boulahrouz dem "OK"-Magazin exklusiv erzählt hat über sich und Raf: Es ist also wirklich, wie vermutet, aus!! So richtig aus, Schluss und vorbei. Und das, obwohl die dreifache Mutter bereits wieder schwanger ist.

Merke: An Gerüchten ist also doch immer was dran, das beruhigt uns ungemein, denn warum sonst hätte der Vater des ehemaligen HSV-Kickers sonst schon Kisten aus der Hamburger Wohnung des Paares schleppen sollen. Ja, der Raf spielt jetzt in Spanien, und da braucht man auch ein paar persönliche Gegenstände. Aber hätte die schwangere Sabia dann nicht mitziehen müssen? Und hätte man sie dann nicht auch mit Kisten gesehen? Eben. Und wenn Gerüchte also doch immer irgendwie stimmen, dann fragen wir uns natürlich umgehend, was wirklich dran ist an George Clooneys Ehe, ob Will und Jada Pinkett Smiths nun echt getrennt sind oder nicht und ob die Amis damals tatsächlich auf dem Mond gelandet sind.

Trennung trotz Liebe

imago59396381h.jpg

Die Ex-BFFs in besseren Zeiten auf einem der vielen roten Teppiche.

(Foto: imago stock&people)

Doch das führt jetzt zu weit, Sie wollten ja wissen, was Sabia gesagt hat in der "OK": "Die Beziehung zu Raf ist vorbei", gibt die 37-Jährige schweren Herzens zu. "Wir haben das letzte Woche am Telefon besprochen. Raf und ich haben beschlossen, dass es besser ist, wenn wir im Moment kein Paar mehr sind." Wenigstens lässt sie ein Hintertürchen offen - "im Moment" - denn immerhin gäbe es einen guten Grund zusammenzubleiben: Ein Kind ist unterwegs, und das haben sie sich doch sehr gewünscht, vor allem nach einer Fehlgeburt, unter der beide sehr gelitten haben sollen.

Spätestens jetzt sollten Sie ein Taschentuch zücken, denn die nächste Aussage ist wirklich erschütternd, fast wie in einem schlechten Märchen, und beraubt uns jeglichen Glaubens an die wahre und einzige Liebe. Sabia sagt: "Wir lieben uns noch immer. Manchmal ist einander lieben aber nicht genug, um zusammen sein zu können." Sammeln Sie sich! Jetzt! Denn es kommt noch härter. Sabia Boulahrouz macht nicht sich oder den Raf oder ihre eigenen Unzulänglichkeiten für das Beziehungsende verantwortlich, sondern "die äußeren Umstände". "In den letzten zwei Jahren wurde ich verbal sicher zehn Mal ermordet." Von den Geistern, bunten Blättern und Fotografen etwa, die sie da rief? Sabia war sich dessen wohl nicht bewusst, dass "die Medien" nicht immer nur BFFs sind, wie jetzt "OK", die ihre Version der Geschichte drucken. "Die Medien" sind ganz simpel Auflagen- und Klick-geile Unternehmen, die die Bilder, die Personen des öffentlichen Lebens nur zu gerne von sich zur Verfügung stellen - jedenfalls so lange es ihnen gut geht und nützt - dann auch tatsächlich zeigen! Wenn der Wind sich dreht, dann sind die Glamour-Freunde schnell mal weg und "die Medien" gern mit schuld an den Katastrophen, die über Promis genauso hereinbrechen wie über andere Bürger auch: Fingernagel abgebrochen, endlose Warteliste bei Hermès, Tisch in WC-Nähe im Edelrestaurant und so weiter - Sie kennen das.

Sabia ist in der No-Go-Area angekommen

42401362.jpg

Da wird noch so einiges ans Licht kommen ist zu befürchten ....

(Foto: picture alliance / dpa)

Doch wie geht es Sabia, die in den vergangenen Wochen immer versucht hat, die Fassung zu bewahren, momentan wirklich? "Wenn ich es in Worte fassen müsste, könnte man es am besten umschreiben mit dem Gefühl von jemandem, der vergewaltigt und danach zum Sterben auf einem verlassenen Pfad zurück gelassen wurde." Raf? Hallo??? Kannst du mal kommen bitte? So geht das nicht! Man macht nicht am Telefon Schluss, man lässt seine schwangere Freundin nicht auf irgendeinem Pfad sitzen, und sei es auch die Elbchaussee. Was Sabia Boulahruz da in der "OK" rauslässt, sind Hilferufe: "Hätte ich nicht drei wunderbare Kinder, die mich sehr brauchen, und wäre ich nicht gerade schwanger, dann weiß ich nicht, ob es mich noch geben würde. Ich schäme mich selbst, es zuzugeben, aber ich habe in den letzten eineinhalb Monaten oft gedacht, wenn ich im Auto saß: Wenn ich jetzt die Kurve nicht nehmen würde, sondern einfach geradeaus weiter fahre, dann ist vielleicht alles vorbei und dann fühle ich keinen Schmerz mehr."

Das ist harter Tobak. Wir bei den Medien sind ja aber keine Unmenschen, so geht das nicht weiter. Und damit Sabia nicht die nächste Naddel wird oder im Dschungelcamp landet, empfehlen wir an dieser Stelle dringend eine echte Freundin oder einen Berater, der aufpasst, dass sich Frau Boulahrouz nicht weiterhin zum Gespött macht. Denn dass sie seinerzeit ihrer besten Freundin den Mann ausgespannt hat, dieser nun weg ist und sie schwanger sitzenlässt, löst nicht nur Mitleid, sondern auch viel Häme aus: Eine Frau, die einer anderen den Mann ausgespannt hat, ist und bleibt ein absolutes No-Go.

Quelle: ntv.de