Unterhaltung

Heiße Fotos für den "Playboy" Sabia Boulahrouz lässt die Hüllen fallen

110816263.jpg

Sabia Boulahrouz.

(Foto: picture alliance/dpa)

Freundschaftsbruch, Trennungsdrama und Fehlgeburten: In den vergangenen Jahren erlebt Sabia Boulahrouz viele Höhen und Tiefen. Mittlerweile scheint es der 40-Jährigen wieder rundum gut zu gehen. Dies beweist sie nun mit erotischen Nacktfotos für den Playboy.

In Deutschland kennt man sie vor allem als ehemalige Spielerfrau und Boulevard-Promi. In der April-Ausgabe des "Playboy" präsentiert sich Sabia Boulahrouz nun als geheimnisvolle Schönheit. Entstanden sind die Aufnahmen in ihrer Lieblingsstadt Paris, wie sie im Cover-Interview verrät.

*Datenschutz

Schon seit längerem soll der Playboy Interesse an Sabia gezeigt haben. Jetzt hat sie den Schritt gewagt. Und die erotischen Fotos haben es wirklich in sich: Sabia zeigt sich nicht nur in heißen Dessous, sondern auch ganz nackt. "Mit 30 hätte ich diese Bilder nicht gemacht, mit 40 bin ich sehr stolz auf meinen Körper, genieße alles viel bewusster", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Ihre drei Kinder hätten mit den Bildern kein Problem, versicherte sie außerdem: "Daamin sagte: 'Wow, Mami, wie sexy!'"

Und wie steht es mit der Liebe? Seit ihrer Trennung von Ex-Fußballer Rafael van der Vaart im Sommer 2015 schreitet die Dreifach-Mama ohne Partner durchs Leben. Das scheint Sabia allerdings nichts auszumachen. Im Gegenteil: "Ich bin im Moment sehr, sehr glücklich. Das ist alles, was zählt", sagte sie der "Bild". Falls es doch irgendwann wieder einen Mann an ihrer Seite geben sollte, kann dieser sich über schöne Stunden zu zweit freuen. Denn "ohne Erotik geht es nicht", sagte sie.

Jahrelang war Sabia als Frau an der Seite der Fußballer Khalid Boulahrouz und später Rafael van der Vaart in den Schlagzeilen. Letzteren soll sie Sylvie Meis ausgespannt haben. Der Streit und der anschließende Freundschaftsbruch der ehemals besten Freundinnen wurde öffentlich breitgetreten. 2015 verlor Sabia dann das gemeinsame Kind mit Rafael im sechsten Schwangerschaftsmonat, ihre insgesamt dritte Fehlgeburt.

Mittlerweile scheint die alleinerziehende Powerfrau die schweren Zeiten hinter sich gelassen zu haben. Sabia präsentiert sich selbstbewusst und ist stolz auf das, was sie geschafft hat: "Ich fühle mich wohl mit dem, was ich gemacht habe, und würde es tatsächlich jederzeit wieder tun", verkündet sie im "Playboy".

Quelle: ntv.de, hny