Unterhaltung

"Queen of Soul" Sängerin Aretha Franklin gestorben

imago56139924h.jpg

Aretha Franklin bei einem Auftritt 2011 im Peabody Opera House in St. Louis.

(Foto: imago stock&people)

Songs wie "Respect" und "A Natural Woman" lassen Sängerin Aretha Franklin in den 60er-Jahren zur "Königin des Soul" aufsteigen. Nach schwerer Krankheit ist die 76-Jährige nun in Detroit gestorben.

Die Musikwelt trauert um eine Legende des Soul. Die US-Sängerin Aretha Franklin ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Das bestätigte die Pressesprecherin der Künstlerin. Bei Franklin, die in ihrer jahrzehntelangen Karriere 18 Grammys gewann, war im Jahr 2010 Krebs diagnostiziert worden. Franklin wurde durch Hits wie "Respect", "Think" und "Chain of Fools" weltberühmt. Ihr letzter öffentlicher Auftritt war im August 2017 in Philadelphia.

*Datenschutz

Wie die Lokalzeitung "Detroit News" berichtete, wurde Franklin seit Wochen palliativmedizinisch behandelt. Die Zeitung berief sich auf mehrere Vertraute der Sängerin, darunter der Sänger und Radiomoderator Tom Joyner. Sie starb im Kreise ihrer Familie in ihrem Haus in Detroit. "In einer unserer dunkelsten Stunden unseres Lebens, fehlen uns die richtigen Worte, um den Schmerz in unserem Herzen zu beschreiben. Wir haben die Mutter und den Fels unserer Familie verloren", heißt es in einem veröffentlichten Statement der Familie.

Viele Prominente in den USA hatten der erkrankten Soulsängerin wenige Tage vor ihrem Tod noch Genesungswünsche zukommen lassen. "Wie Menschen auf der ganzen Welt denken auch Hillary und ich heute Nacht an Aretha Franklin und hören ihre Musik, die in den vergangenen 50 Jahren solch ein wichtiger Teil unserer Leben gewesen ist", schrieb der frühere US-Präsident Bill Clinton. Er rief die Menschen dazu auf, die Musik der "Queen of Soul" zu hören und zu teilen. Popstar Beyoncé und Rapper Jay-Z widmeten der Sängerin ihre Show in Detroit.

Franklin wurde 1942 in Memphis geboren, wuchs allerdings in Detroit auf. Ihren ersten Song nahm sie bereits im Alter von 14 Jahren auf. Mit "Respect" landete sie 1967 ihren ersten Nummer-Eins-Hit in den USA. Der Song wurde mit zwei Grammys ausgezeichnet. 1987 wurde Franklin als erste Frau in die "Rock & Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Quelle: n-tv.de, mba/AFP