Unterhaltung

Nach "Pride"-Post mit Freund Schropp überrascht über Kommentare

imago80828757h.jpg

2018 machte Jochen Schropp seine Homosexualität öffentlich.

(Foto: imago/Future Image)

Am Wochenende teilt Moderator Jochen Schropp zum ersten Mal ein Foto von sich und seinem Freund. Der intime Moment, der darauf festgehalten wurde, veranlasst viele zu Kommentaren. Schropp erklärt nun seine Intention hinter dem Bild.

Zum ersten Mal hat Moderator Jochen Schropp bei Instagram ein Foto von sich und seinem Freund gepostet. Darauf zu sehen sind die beiden Männer in einem intimen Moment, in dem Schropps Freund seinen Kopf in der Hand hält und sich zu ihm vorbeugt. Zu dem Post schrieb der Moderator "Happy Pride, Everbody!" und bedankte sich bei seinem Partner für dessen "bedingungslose Liebe".

*Datenschutz

Das Datum für den Post war offenbar nicht zufällig gewählt. Anlass war das 42. Jubliäum des Christpher Street Day. In der Nacht vom 27. Juni 1969 hatten sich in der New Yorker Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street in Greenwich Village zum ersten Mal Schwule, Lesben und Transsexuelle gegen die Polizei gewehrt, die dort immer wieder willkürliche Razzien durchführte. Die Folge des Aufbegehrens waren tagelange Straßenschlachten. Seit den 1970-Jahren wird in vielen Städten rund um die Welt der Christopher Street Day mit einer bunten Parade gefeiert, in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nur virtuell. Den ganzen Juni über wird der sogenannte "Pride Month" gefeiert, um für mehr Gleichberechtigung für die LGBTQ-Gemeinde zu demonstrieren.

Nicht nur Schropps Fans, sondern auch deutsche Promis freuten sich über das Bild und kommentieren mit vielen Herzchen, darunter GZSZ-Schauspielerin Janina Uhse, Influencer Riccardo Simonetti, Sängerin Cascada und RTL-Moderatorin Marlene Lufen.

"Man sieht meinen Freund gar nicht"

Von den Reaktionen zeigte sich Schropp nun in einer Instagram-Story überrascht, denn: "Man sieht meinen Freund gar nicht." Auf dem Bild verbirgt sich das Gesicht seines Freundes hinter dem des 41-Jährigen. Doch freut er sich in der Story auch über die "ganzen lieben Kommentare" und erklärte zu dem Pärchenbild: "Es sollte ein Pride-Post werden und gar kein 'Ich zeige meine Liebe zum ersten Mal'."

Umso schöner finde er es, dass es so viele nette Kommentare zu dem Foto gebe, er sei "ganz überwältigt". Allerdings schockiere es ihn auch, so Schropp weiter, "wie viele teilweise homophobe, schlimme Kommentare es auf anderen Seiten" gebe: "Deswegen soll mir noch einmal jemand sagen, warum man über Homosexualität sprechen muss oder warum CSDs immer noch wichtig sind ...", fügte er hinzu.

Jochen Schropp ist seit 2018 mit seinem Freund liiert, im Juni desselben Jahres machte er seine Homosexualität öffentlich. "Das erste Mal wollte ich mich vor vier Jahren outen, habe dann aber kalte Füße bekommen", so Schropp damals in einem offenen Brief im Magazin "Stern". "Einer der Gründe war, dass mir meine damalige Schauspielagentur davon abgeraten hat. Mir wurde gesagt: Mach das lieber nicht, es wird dir schaden", hieß es dort weiter. Private Details zu seiner aktuellen Liebe gibt er aber auch heute noch nicht preis. Name und Alter seines Partners sind weiterhin unbekannt.

Quelle: ntv.de, nan/spot