Unterhaltung

"Ich mache ein gutes Rührei" Schweighöfer und Fee im Schmacht-Modus

imago89509608h.jpg

Küss die Hand - ganz ungeniert: Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee.

(Foto: imago/Future Image)

Von Gerhard Schröder wissen wir dank seiner neuen Frau Kim Soyeon, dass er super Bratkartoffeln machen kann. Da will Matthias Schweighöfer nicht hintenanstehen. Seine Spezialität: Rührei. Und das ist nicht das Einzige, was er und seine Turtel-(Ruby O.)-Fee im Liebesplausch verraten.

Das Schauspielerpaar Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer zeigt sich gerne zusammen im Rampenlicht, seit es die Beziehung Anfang des Jahres öffentlich gemacht hat. "Es war eine bewusste Entscheidung, einmal klarzumachen: 'Ey, wir sind ein Paar.' Dann weiß das jeder - und dann ist das auch okay", erklärte er im Interview mit RTL bei einem Mode-Event des Labels Joop! in Berlin.

Das Liebesouting habe praktische und auch romantische Vorteile, so Schweighöfer: "Jetzt haben wir ein bisschen mehr Freiheit und das ist auch cool. Wir brauchen nicht getrennt am Tisch zu sitzen." Das sei sehr schön. "Man kann sich auch mal einen Handkuss zuwerfen und der kann gefangen werden", schob er mit verliebten Blicken in Richtung seiner Freundin hinterher.

Mit ihm geht "alles"

Auch die 15 Jahre jüngere Fee kam im Interview zu Wort. Einmal mehr wiederholte sie, was sie an ihrem Freund so mag: "Du bist wirklich so schön zu begeistern. Und das ist nicht alles. Aber das ist eine Sache, die ich schön finde an dir", strahlte sie ihn an. Als er dann ergänzte, "Ich mache ein gutes Rührei", sagte sie: "Und einen super Kaffee mit Honig" - und bestätigte damit indirekt den "Liebe geht durch den Magen"-Spruch.

Mit Schweighöfer könne sie sich alles vorstellen, "sonst wär' ich nicht mit ihm zusammen", so die gebürtige Costa Ricanerin. "Aber wann, das weiß ich noch nicht", nahm sie zugleich jeglichen Spekulationen um eine mögliche Hochzeit oder Nachwuchs den Wind aus den Segeln.

Bendzko? Nee, Schweighöfer!

Schweighöfer, der aus einer früheren und langjährigen Partnerschaft bereits zwei Kinder hat, und Fee hatten ihre Beziehung bei einer Party im Februar in Berlin öffentlich gemacht. Dort posierten sie eng umschlungen für die Fotografen.

Die Mutter der 23-Jährigen lernte den neuen Freund ihrer Tochter allerdings wohl schon früher kennen. Ihre "bezaubernde" Reaktion amüsiert Matthias Schweighöfer noch heute. "Nä! Der?!", habe sie gesagt und das Lied "Nur noch kurz die Welt retten ..." von Tim Bendzko angestimmt, erinnert sich der 38-jährige Filmemacher lachend. Und tatsächlich: Eine gewisse äußere Ähnlichkeit zwischen ihm und dem Musiker ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema