Unterhaltung

Jeder soll eine Antwort bekommen Seit Tod der Queen erreichen Palast 50.000 Briefe

4c7882ce772af12f4955fa8cdb548437.jpg

Per Hand werden alle Briefe geöffnet und gelesen, heißt es.

(Foto: REUTERS)

Die Anteilnahme nach dem Tod von Queen Elizabeth II. ist enorm. Davon zeugt auch die Zahl der Kondolenzbriefe, die im Buckingham-Palast ankommen. Berichten zufolge sind es 50.000 Stück. Sie bedeuten eine Menge Arbeit für die Angestellten der Krone, denn jeder soll beantwortet werden.

Die Mitarbeiter des Buckingham-Palasts sind derzeit damit beschäftigt, Post abzuarbeiten. Das Königshaus hat Medienberichten zufolge bekannt gegeben, dass nach dem Tod von Queen Elizabeth II. am 8. September über 50.000 Briefe und Beileidsbekundungen eingetroffen seien. Darunter alleine 6500 am 20. September, dem Tag nach der Beerdigung der Königin. Vor dem Tod der Queen bekam der Palast laut "Sky News" jede Woche an die 1000 Briefe mit verschiedenen Fragen oder Botschaften.

In den Nachrichten, die nun an König Charles III. und seine Familie gerichtet sind, ist dem Bericht zufolge unter anderem zu lesen: "Wir denken an euch." Das zuständige Team im Königshaus will offenbar jede Nachricht sorgfältig lesen und auch Antworten versenden, heißt es weiter.

Bei der Post, die aus dem Buckingham-Palast kommt, gibt es dabei seit dieser Woche eine Änderung. Die Poststempel zeigen das neue Monogramm von König Charles. Bilder der ersten Briefe mit dem Zeichen veröffentlichte das Königshaus in einem Instagram-Post. Mehrere Fotos zeigen die Briefe aus dem Drucker samt Monogramm und dem Datum 27. September.

Das Monogramm setzt sich aus einem "C" für Charles und einem "R" für Rex, dem lateinischen Wort für König, zusammen. Innerhalb der Buchstaben ist die ebenfalls lateinische Ziffer III. abgebildet, als Zeichen für den dritten englischen König mit dem Namen Charles. Über den Buchstaben und der Ziffer thront die britische Krone.

Die enthaltenen Informationen eines Monogramms seien immer gleich, die Designs könnten jedoch je nach Geschmack oder in Bezug auf Wappen und geschichtlichem Hintergrund variieren, heißt es in dem Post auf dem offiziellen Instagram-Account der Royal Family. Den ersten Poststempel mit einem Monogramm habe es 1901 unter König Edward VII. (1841-1910) gegeben, hieß es in dem Instagram-Beitrag zudem.

Quelle: ntv.de, jog/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen