Unterhaltung

"Ich war das einsamste Kind" Spielbergs Angst vorm Scheitern

Blockbuster-Regisseur Spielberg, der mit Filmen wie "Der weiße Hai" oder "Jurassic Park" berühmt wurde, reist mit seinem neuen Film "Big Friendly Giant" in seine Vergangenheit. Es sei die Geschichte seiner Kindheit und seiner Ängste, sagt der 69-Jährige.

82057160.jpg

Steven Spielberg

(Foto: picture alliance / dpa)

Filmemacher Steven Spielberg fühlte sich in seiner Kindheit oft allein. "Ich war das einsamste Kind, das Sie sich vorstellen können", sagte der 69-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Sein neuer Film "Big Friendly Giant" über ein Mädchen und einen Riesen habe ihn deswegen auch in seine eigene Vergangenheit zurückgeführt.

Trotz seiner gigantischen Erfolge  wie "E.T.", "Jurassic Park" oder "Der weiße Hai" kennt der Regisseur nach eigenen Angaben immer noch die Angst vorm Scheitern.

"Ich versuche, den Momenten der Verzweiflung Positives abzugewinnen", sagte Spielberg dem RND. "Ich sehe den ganzen Film in Gefahr, und dann fällt mir etwas Rettendes ein." Ebenso gebe es beim Drehen aber auch "Augenblicke vollkommenen Glücks", wenn ihm eine perfekte Szene gelinge, sagte Spielberg. "Dann vergesse ich, dass ich der Regisseur bin und rufe nicht einmal mehr 'Cut'".

Quelle: n-tv.de, ddi/AFP

Mehr zum Thema