Unterhaltung

Wie ein Geist aus der Flasche "Star Wars IX"-Start verschoben

Erst das Hickhack um den Regiestuhl, nun das: Der letzte Film der neuen "Star Wars"-Trilogie steht unter keinem guten Stern. Die Filmstudios Disney und Lucasfilm legen den Start des insgesamt bereits neunten Films der Reihe deutlich nach hinten.

"Star Wars"-Fans müssen auf "Episode IX" etwas länger als geplant warten. Wie die Konzerne Disney und Lucasfilm mitteilten, soll der neunte "Star Wars"-Film statt im Mai 2019 erst im folgenden Dezember in die Kinos kommen. Auf dem bisherigen Mai-Termin läuft stattdessen die Neuauflage des Märchenklassikers "Aladdin" unter der Regie von Guy Ritchie an.

Wenige Stunden zuvor hatten die Filmstudios verkündet, dass US-Regisseur J.J. Abrams den letzten Teil der neuen "Star Wars"-Trilogie verfilmen wird. Er springt für Colin Trevorrow ("Jurassic World") ein, der vorige Woche bei dem lange geplanten Projekt ausgestiegen war.

Mit "Star Wars: Das Erwachen der Macht" hatte Abrams 2015 die neue Trilogie ins Leben gerufen. In diesem Dezember bringt zunächst Regisseur Rian Johnson den zweiten Teil, "Star Wars: Die letzten Jedi", in die Kinos.

Die "Star Wars"-Filme sind für Disney ein Milliardengeschäft. Selbst die Veröffentlichungen von Trailern werden im Netz gefeiert.

Quelle: ntv.de, bad/dpa