Unterhaltung

Ikone des New Wave "The Cars"-Sänger Ric Ocasek stirbt mit 75

imago93458879h.jpg

Mit der Band The Cars wurde Ric Ocasek berühmt.

(Foto: imago images / MediaPunch)

Seine Glanzzeit erlebt Ric Ocasek mit seiner Band The Cars in den 80er-Jahren. Bei einem Song wie "Drive" geraten nicht wenige noch heute ins Träumen. Nun stirbt der Sänger aus zunächst ungeklärter Ursache mit 75 Jahren. Viele Musikkollegen zeigen sich betroffen.

Ric Ocasek, Frontmann der Band The Cars, ist am Sonntag in seiner Wohnung in Manhattan tot aufgefunden worden. Die Polizei bestätigte entsprechende Medienberichte. Die genaue Ursache für den Tod des 75-Jährigen ist bislang nicht bekannt. Es heißt jedoch, es gebe keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung.

*Datenschutz

Ocasek und die New-Wave-Band The Cars wurden 1978 mit ihrem selbstbetitelten Album bekannt, das Hits wie "My Best Friend's Girl" und "Just What I Needed" enthielt. Von 1978 bis 1987 produzierte die Band sechs Alben. Ihren größten Erfolg in Deutschland feierten sie 1984 mit dem Album "Heartbeat City" und Singles wie "Drive" oder "Hello Again".

Aufnahme in Rock and Roll Hall of Fame

Ebenfalls 1984 gewannen The Cars die MTV-Auszeichnung "Video of the Year" für ihren Song "You Might Think", der auch auf dem Longplayer "Heartbeat City" zu finden ist. Im vergangenen Jahr wurde Ocasek in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

The Cars trennten sich 1988. Danach konzentrierte sich Ocasek auf seine Solokarriere. Insgesamt nahm er sieben Soloalben auf und produzierte Platten unter anderem für Bands wie Bad Brains, Guided by Voices, Hole oder Weezer.

imago93458954h.jpg

Ocasek wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden.

(Foto: imago images / MediaPunch)

2011 kamen The Cars wieder zusammen und veröffentlichten ein Album namens "Move Like This". Es war das erste und einzige Album der Band ohne den im Jahr 2000 verstorbenen Bassisten Benjamin Orr.

Reaktionen von Billy Idol bis Bette Midler

Ric Ocasek hatte sich im Frühjahr 2018 nach 28 gemeinsamen Jahren von seiner Ehefrau Paulina Porizkova getrennt. Das ehemalige Supermodel hatte er einst beim Videodreh zu "Drive" kennengelernt. Insgesamt war der Musiker dreimal verheiratet. Er hinterlässt sechs Kinder.

Zahlreiche Musikerkollegen reagierten in den sozialen Netzwerken auf Ocaseks Tod. "Ruhe in Frieden. Ich habe seine Arbeit mit der Band geliebt", twitterte etwa Billy Idol. "Danke allein für die Songs auf 'Heartbeat City'. Du warst ein echtes Original", zollte Richard Marx dem verstorbenen Sänger Tribut. Und Bette Midler kondolierte: "Unfassbar. Ihr Sound war der Sound eines ganzen Jahrzehnts. Bissig, schelmisch, fröhlich, sarkastisch und spaßig."

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, vpr/spot