Unterhaltung

"Der größte Autor der Welt" Trump-Tweet sorgt für Lacher

imago81040277h.jpg

Us-Präsident Trump hat seinen Spöttern eine Steilvorlage geliefert.

(Foto: imago/UPI Photo)

Ausgerechnet während er sich selbst als erfolgreichen Autor feiert, dessen Rechtschreibkenntnisse zu Unrecht angezweifelt würden, unterläuft dem US-Präsidenten ein grober Fehler. Besonders J. K. Rowling amüsiert sich darüber köstlich.

Mit einem Tweet hat sich US-Präsident Donald Trump einmal mehr in die Nesseln gesetzt. Er verteidigte seinen Twitter-Schreibstil und erklärte, dass er stolz auf seine Fähigkeiten als Autor sei: Er wisse zum Beispiel, wann Groß- und Kleinschreibung angebracht seien und breche die Regeln nur, wenn er etwas besonders betonen wolle. Ausgerechnet in dem Satz aber, in dem er den "Fake News" vorwarf, bei ihm nur nach Tippfehlern zu suchen, machte er einen Tippfehler.

*Datenschutz

"Nachdem ich viele Bestseller geschrieben habe und ein wenig stolz auf meine Schreibfähigkeiten bin, sollte angemerkt werden", hieß es auf seinem Account, dass die "Fake News" ständig seine Tweets genau studierten und nach Fehlern suchten. Das zumindest wollte er offenbar schreiben. Doch anstatt "pore over", was so viel wie "genau studieren" bedeutet, schrieb Trump aber "pour over" ("darübergießen"). Eine Stunde später soll er diesen Tweet laut "Time" gelöscht und den Text noch einmal veröffentlicht haben, dieses Mal mit dem korrekten Wort. Da war ihm der Spott jedoch längst sicher.

"Trump ist der größte Autor der Welt"

Vor allem "Harry Potter"-Schöpferin J.K. Rowling amüsierte sich offenbar bestens über Trumps ursprünglichen Text. Mehrere Tweets füllte sie einfach nur mit sehr vielen "haha". In einer anderen Nachricht der Schriftstellerin heißt es "*Augen abwischen, versuchen, das Atmen zu kontrollieren*" und sie fügte sarkastisch an: "Im Ernst, Donald Trump ist der größte Autor der Welt".

Rowling war natürlich nicht die Einzige, die über Trump lachte. Viele Twitter-User machten sich mit ihr über seinen Tippfehler lustig.

Quelle: n-tv.de, fhe/spot

Mehr zum Thema