Unterhaltung
Einst ein Superstar? Derek Smalls.
Einst ein Superstar? Derek Smalls.(Foto: Rob Shanahan)
Sonntag, 29. April 2018

Spinal Tap? Da war doch was …: "Wir waren die Größten!"

Von Kai Butterweck

Die Heavy-Rock-Welt macht große Augen. Der Grund: Vor den Toren des Hartholz-Olymps steht ein kauziger, alter Mann mit langen, grauen Haaren. Sein Name: Derek Smalls. Sein Auftrag: niemanden reinzulassen, der kein "Spinal Tap"-Shirt trägt.

Blut und Feuer spuckende Superheroes (Kiss), headbangende Männer in Schuluniformen (AC/DC), grimmige Extrem-Schreihälse (Slayer) und androgyne Antichristen (Marilyn Manson): Das Rock-Business hat in den vergangenen 50 Jahren zweifelsohne die verrücktesten Erscheinungen an den Start gebracht. Auch Derek Smalls war einst Mitglied eines sagenumwobenen Rock'n'Roll-Kollektivs - behauptet er zumindest.

Datenschutz

Manch einer schwört nämlich Stein und Bein, dass es den guten "Derek" und seine Über-Band Spinal Tap nie wirklich gegeben hat. Derek selbst kann über solche Gerüchte nur schallend laut lachen: "Natürlich bin ich echt. Ich sitze hier im verregneten Los Angeles und rede mit Leuten aus aller Welt über mein erstes Soloalbum", schnauft der mittlerweile in die Jahre gekommene Gandalf-Rocker.

Was ist eigentlich aus Spinal Tap geworden?

Von einem Solodebüt eines 74-Jährigen bekommt man nicht allzu oft Wind, keine Frage. Und die Tatsache, dass sich auf Dereks erster musikalischer One-Man-Show namens "Smalls Change" so illustre Genre-Gäste wie Steve Lukather (Toto), Chad Smith (Red Hot Chili Peppers), Joe Satriani und Taylor Hawkins (Foo Fighters) tummeln, lässt ebenfalls aufhorchen. Aber so richtig von den Socken haut einen die News über ein skurriles Hardrock-Schaffen mit prominenter Beteiligung dann doch nicht.

Nein, Spinal Tap hat es eigentlich nie gegeben - sie waren eine Erfindung des Films "This Is Spinal Tap" aus dem Jahr 1984.
Nein, Spinal Tap hat es eigentlich nie gegeben - sie waren eine Erfindung des Films "This Is Spinal Tap" aus dem Jahr 1984.(Foto: imago/Cinema Publishers Collection)

Ergo: Man spendet kurz Applaus und wendet sich dann wieder den wirklich wichtigen Fragen zu. Zum Beispiel: Was ist eigentlich aus Spinal Tap geworden? Wo sind die anderen beiden Band-Mitglieder Nigel Tufnel und David ST. Hubbins abgeblieben? Und welche aktuelle Combo hat das Zeug, in die Fußstapfen der einst größten Rock-Band des Universums zu treten? Derek freut sich natürlich über all die Da-glaubt-einer-scheinbar-wirklich-an-das-große-Ganze-Fragezeichen, und plappert munter drauf los.

Spinal Tap gäbe es schon eine ganze Weile nicht mehr. Und was die Herren Tufnel und Hubbins heute so treiben, wisse er auch nicht: "Die richtig großen Flaggschiffe wissen einfach, wann sie sich im Hafen einfinden müssen", so der Bassist und Gründer der Band, die es einst sogar bis nach Japan geschafft haben soll. "Oh ja, an unsere Japan-Tour erinnere ich mich noch sehr genau - vor allem an die 15 japanischen Mädchen, die uns irgendwann auf der Tour im Backstagebereich besucht haben. Da war ordentlich was los", erinnert sich Derek.

Die Tücken des Älterwerdens

Eine ähnliche fiktive Geschichte schrieben hierzulande Fraktus vor ein paar Jahren.
Eine ähnliche fiktive Geschichte schrieben hierzulande Fraktus vor ein paar Jahren.(Foto: picture alliance / dpa)

Er habe noch viele Tour-Highlights genau vor Augen. Aber zu sehr ins Detail gehen will er dann doch nicht: "Vieles davon würden die Menschen heute nicht verstehen. Wir waren in einer anderen, viel wilderen Zeit aktiv", erklärt uns Derek.

Der Vergleich zwischen gestern und heute spielt im Leben von Derek generell eine große Rolle. Auf seinem ersten Soloalbum "Smalls Change" dreht sich alles um die Tücken des Älterwerdens. Gemeinsam mit zahlreichen Rock-Hochkarätern aus der Neuzeit zelebriert Derek Smalls ein antiquiertes Hardrock-Fest der alten Schule.

Mit neuen Sounds hat der Comedy-Bassist nicht viel am Hut: "Wir waren damals die einzige Band, die sich getraut hat, harten Rock mit progressiven Elementen auf die Leute loszulassen. Wir waren einfach die Größten. Punkt! Ich gehe diesen Weg einfach nur weiter." Die Anti-Doppelhals-Gitarren-Front und all jene, die schon beim Anblick von hautengen Spandex-Hosen und wild umher springenden Vokuhila-Rampensäuen Ausschlag bekommen, sehen das natürlich ganz anders.

Aber das ist Derek Smalls völlig schnuppe. Der alte Mann mit dem zotteligen Äußeren lebt und musiziert in seiner eigenen Welt. Und in der ist kein Platz für sich aufdrängende Thronfolger: "Wir waren die ersten und die letzten wahren Rock-Dinosaurier. Ich meine, schau dich um! Die Zeiten, in denen eine Band wie Spinal Tap die komplette Rock-Welt beherrschte, sind längst vorbei." Herr Hetfield, Herr Grohl: Sie haben das Wort …

Smalls Change (Meditations Upon Ageing)
EUR 13,99
Datenschutz

Quelle: n-tv.de