TV

"Die Höhle der Löwen" Emotionen, lange Nasen und Löwenpower

BeerBag.jpg

Liegt Ralf Dümmel dieses Mal richtig(er) als in der letzten Sendung?

(Foto: TVNOW)

DHdL-Kenner wissen: Im Gehege der unbegrenzten Möglichkeiten ist nichts in Stein gemeißelt. Diesmal muss sich Nils Glagau eingestehen, dass ein vermeintlich perfekter Briefkopf nicht immer den Unterschied machen muss.

"Die Höhle der Löwen" lebt nicht nur von sagenhaften Erfindungen und zukunftsweisenden Handschlägen. Deutschlands beliebte Düsentrieb-Show lebt auch von vielen kleinen und großen emotionalen Momenten. Wenn sich das Daumendrücken in der Löwenhöhle in den eigenen vier Wänden fortsetzt, weil man auch vor dem heimischen Bildschirm aufgewühlt mitfiebert, dann sagt das viel über den emotionalen Nährwert des Formats aus. Auch diesmal ist man gefühlsmäßig schnell wieder mittendrin statt nur dabei.

Der Dresdener Student Tilmann Rothe gestikuliert noch keine halbe Minute mit den Armen, da rennt man daheim bereits mit großen "Deal! Deal! Deal"-Transparenten durchs Wohnzimmer. Mit seinem selbstentworfenen Bierkastenrucksack ("BeerBag") auf dem Rücken und dem charmant naiven Grinsen im Gesicht sammelt der angehende Wirtschaftsingenieur fleißig Sympathiepunkte.

ANZEIGE
Beer Bag Rucksack aus Holz zum Tragen von Getränkekisten | Inkl. Tragegurt und Rückpolster, vom Rucksack zum Hocker umbaubar | Tragesystem für Getränkekisten [Passend für viele 20er-Kästen]
Zum Angebot

"Ich helfe dir, scheißegal!"

Friede, Freude und gute Vibes garantieren aber keinen Geschäftsabschluss. Nach eingehender Pitch-Analyse kommen die meisten Löwen zu der Erkenntnis, dass Tilmanns "BeerBag" keine Zukunft hat. Nur Ralf Dümmel ringt mit sich und seinem stets helfen wollenden Unterbewusstsein: "Eigentlich macht das kein Sinn. Aber ich kann dich auch nicht einfach so hängenlassen", schwankt der Regalekönig hin und her. Minuten der Zerrissenheit vergehen, ehe sich Ralf Dümmel einen Ruck gibt und mit einem Lächeln im Gesicht verkündet: "Ich helfe dir, scheißegal!"

MyEy.jpg

Punktet mit veganem Ei-Ersatz: Chris Geiser

(Foto: TVNOW)

Einen Ist-zwar-eigentlich-sinnlos-aber-ich-helfe-trotzdem-Joker würden auch die beiden Steuer-Nerds Dr. Michael Potstada und Jörg Südkamp ("ZASTA") und das Fahrradfreunde-Duo Patrick Klug und Angela Gonzalez ("bikuh") gerne ziehen. Aber die Löwen können sich weder für "die digitale Steuererklärung für die Hosentasche" noch für Fahrradräder im Werbeflächenmodus so richtig begeistern.

Wesentlich besser läuft es für Konditormeister Chris Geiser und seine in Plüsch gehüllte Superhenne Heidi ("MyEy"). Mit dem "ersten veganen Ei-Ersatz, der sich problemlos aufschlagen lässt", zieht der Back-Weltrekordhalter (größte vegane Sachertorte und längste vegane Schokorolle) im Handumdrehen alle Blicke auf sich.

ANZEIGE
MyEy VollEy Ei-Ersatz, natürlich & voll aufschlagbar, universell einsetzbar, lactosefrei & vegan, 1er Pack (1 x 1 kg)
Zum Angebot

Bei so viel Innovation stört die "matschige Konsistenz" (O-Ton Nils Glagau) der spontan gebruzzelten Ei-Ersatz-Spiegeleier nur am Rande. Das Gesamtpaket überzeugt und sorgt für viel Getuschel in der Löwenhöhle. Nils Glagau hat am Ende "richtig Lust", und auch Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel sitzen mit am Angebotstisch. Nach einer zähen Pirouette der Zerrissenheit geht der Gründer ein letztes Mal in sich. Chris Geiser schließt die Augen, faltet die Hände und entscheidet sich für eine Zukunft mit Nils Glagau.

Duell der Löwenkönige

So eine Deal-Schmach lässt Ralf Dümmel natürlich nicht lange auf sich sitzen. Gemeinsam mit seinem Kombi-Buddy Carsten Maschmeyer zieht der DS-Chef kurz vor Feierabend noch einmal in die Schlacht. Und abermals heißt der Gegner Nils Glagau. Diesmal jedoch zieht das bärtige Orthomol-Oberhaupt den Kürzeren.

NAO.jpg

Die drei Powerfrauen von "NAO".

(Foto: TVNOW)

Die von den drei Powerfrauen Maximiliane Staiger, Nadja Fischer und Annette Steiner-Kienzler angetriebene "Revolution auf dem Wachmacher-Markt" ("NAO") wird in Zukunft von Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel begleitet. Abermals wischt man sich zu Hause die Stirn trocken. Diesmal treibt es der Spannungsbogen auf die Spitze. Wer hätte gedacht, dass einem Gebietsexperten wie Nils Glagau bei einem Nahrungsergänzungsmittel-Deal die lange Nase gezeigt wird? Das zeigt aber nur wieder einmal, dass in der Löwenhöhle so ziemlich alles möglich ist. In diesem Sinne: Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, lieber Nils. Vielleicht schnappst du dem Ralf ja beim nächsten Mal ein klassisches Regale-Thema vor der Nase weg.

"Die Höhle der Löwen" läuft immer montags um 20.15 Uhr bei Vox. Sonntags um 15.10 Uhr wird die Sendung bei ntv wiederholt. Zudem ist sie jederzeit bei TVNOW abrufbar. Mehr Informationen zur Sendung finden Sie auch bei vox.de.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.