TV

Einchecken im "Paradise Hotel" Geld oder Triebe?

1712742.jpg

Diese fünf Prachtkerle suchen die Frau fürs Leben, oder zumindest für Sex.

(Foto: TVNOW )

Die wahre Liebe, das große Geld oder vielleicht sogar beides? Im "Paradise Hotel" stehen paarungswillige Hohlkörper vor schweren Entscheidungen. Schön, dass wir wieder dabei sein dürfen.

"What are we gonna do with all this love?", schallt es über die Klippen der mexikanischen Westküste. Wie auch schon im vergangenen Jahr stellen Regler-Nerd Robin Schulz und R-'n'-B-Sternchen Harloe allen "Paradise Hotel"-Bewohnern die alles entscheidende Frage: Was tun mit all der angestaunten Sehnsucht nach Zweisamkeit? Und wie auch schon vor zwölf Monaten weiß auch diesmal wieder keiner so richtig, wohin die Reise gehen wird.

Neben dem Big-Love-Jackpot lockt Format-Begleiterin Angela Finger-Erben auch mit einem 20.000-Euro-Gewinnkoffer. Da kann man schon mal leicht verwirrt und überfordert mit den Achseln zucken. Und das tut zu Beginn des Ganzen auch so ziemlich jeder der anwesenden Trash-TV-Newcomer.

Party-Boy mit Liebesschaum vorm Mund

Nach einer kurzen kollektiven Schüttelzeremonie und einer noch kürzeren Spielregeleinweisung schaltet der komplette Balzkader aber geschlossen in den Spiel-, Spaß- und Spannungs-Modus. Vor allem Körperhaar-Allergiker Tobi kann den Beginn des Paradies-Trips kaum erwarten. Der "Ken-Typ" mit dem ausgeprägten Ganzkörperpflege-Tick ist aber nicht der einzige Party-Boy mit Liebesschaum vorm Mund.

Auch die beiden Ruhrpott-Zwillinge Tuncay und Yücel, der Nürnberger "Bad Boy mit Herz" Andreas und Dauersingle David sind heiß wie Luzifers Dreizack. Die Jungs haben alles mit im Gepäck, was es braucht, um bei plastischen Schönheiten aus der Drei-mal-drei-macht-sechs-Welt ganz oben auf der Will-ich-haben-Liste zu landen.

Im Ozean der Oberflächlichkeiten

Man(n) hat die Haare schön, die elastischen Unterbuxen sitzen wie eine zweite Haut, und nahezu alle Tattoos auf den breiten Brüsten und Armen bewerben sich mit Nachdruck um ein eigenes Kapitel im ehrwürdigen "Tattoos ohne Sinn und Verstand"-Almanach: Als Dame von Welt, die nur allzu gerne im Ozean der Oberflächlichkeiten ihre Runden dreht, fühlt man sich in einem Raum mit Tobi, David und Co definitiv wie im Schlaraffenland.

Nach dem ersten Kennenlernen und der mit Spannung erwarteten Pärcheneinteilung verschwinden die Couples auch schon auf ihre Zimmer: "Du riechst ja lecker!", flüstert Plaste-Puppe Michelle ihrem auserwählten David ins Ohr. Da wird der Kölner mit dem tätowierten Kreuz-Kettchen gleich mal ganz rot im Gesicht.

"Man isst ja auch keine Pizza, wenn da Schimmel drauf ist"

*Datenschutz

Auch die stets freundlich lächelnde Spielhallenaufsicht Shelly ist mit Haupthaar-Maestro Tuncay hochzufrieden: "Man isst ja auch keine Pizza, wenn da Schimmel drauf ist, ne?", bringt die Swisstalienerin erklärend zu Protokoll. Ja, im "Paradise Hotel" scheinen gleich zu Beginn diverse Aufeinandertreffen von zukünftigem Erfolg gekrönt zu sein.

Einzig Krankenschwester Julia kann mit ihrer Wahl erst mal nicht so viel anfangen. Style-Schnuckelchen Tobi zählt aber auch nicht gerade zu den hellsten Kerzen auf dem Balzkuchen. Der Callcenteragent aus Bochum kann zwar lachen wie Benjamin Blümchen, schießt mit seinen ersten Selbsteinschätzungssprüchen aber meilenweit übers Ziel hinaus ("Ich bin eine Mischung aus Bachelor und Playboy").

Lediglich die Magie des schwarzen Gurtes verbindet die beiden schniefenden Seelen aus Zimmer 0815. Tobi hat sich beim Judo einen verdient. Und Julia? "Ich hab auch nen schwarzen Gurt - im Bett. Da kick ich gerne mal rum", poltert es aus der Blondine heraus.

Bauch, Hunde, Kinder, Strand

Was Julia bei Männern nicht so mag, sind Waschbrettbäuche und rasierte Beine. Ein Kerl mit Bauch, 15 Hunde, fünf Kinder und eine Hochzeit am Strand: Das ist Julias Traumwelt. In dieser würde einer wie Tobi wahrscheinlich schon nach der ersten Schnupperrunde die weiße Flagge hissen.

Auch wenn die Vorzeichen bei Julia und Tobi nicht günstig stehen, von einer vorzeitigen Trennung will noch keiner etwas wissen. Tag eins im "Paradise Hotel" soll schließlich nicht gleich mit dem ersten Beziehungsdrama enden. Und so reißt man sich zusammen, begrüßt gemeinsam den mal eben spontan aus dem Formathut gezauberten Nachzügler und Beziehungstester namens Omar und erfreut sich zu vorgerückter Stunde an ersten Party-Vibes.

Ein paar Gläser Schampus und eine chippendalesche Fremdschäm-Performance von Leckermäulchen Tobi später ist die eröffnende Kennenlern-Sause auch schon Geschichte. Alle Pärchen bleiben beisammen, Nachrücker Omar kriegt ein Einzelzimmer und Show-Fee Angela sortiert ganz aufgeregt die Challenge-Kärtchen für die nächsten Tage. Wir daheim reiben uns schon mal voller Vorfreude die Hände.

Die zweite Staffel "Paradise Hotel" startet heute auf TVNOW. Eine neue Folge gibt es jeden Dienstag.

Quelle: ntv.de