TV

"Golfe nicht, ich hab noch Sex" Kohl-Enkel scheitert bei Jauch an Opium

1756963.jpg

Ob Johannes Volkmann golft wissen wir nicht, das nötige Startkapital hätte er jetzt.

Jauch ist in Geberlaune. Der aufmüpfige Azubi kriegt die richtige Antwort geschenkt: "Schönes Leben noch!" Es folgt die Klarstellung frei nach Norbert Blüm: "Ich spiele nicht Golf, ich bin noch sexuell aktiv." Kohls Enkel scheitert an Opium.

Modebloggerinnen, die mit Schweinen schwimmen, brauchen bei Günther Jauch nicht auf Kooperation zu hoffen. Eine junge Kandidatin, die ihm sofort Contra gibt, ist aber ganz nach dem Geschmack des Moderators. "Unglaublich schwere Auswahl, sehr komplex", feixte Jasmin Jasper bei den ersten Fragen. "Die traut sich was", freute sich Jauch vermutlich und spielte mit. "Sie macht sich über die Qualität der Fragen lustig. Könnten wir darauf reagieren?", forderte er die Regie auf. Dann aber versuchte es der Gastgeber mit einer ganz neuen Strategie: "Ich schenke Ihnen einfach die Antwort."

Gut, es ging nur um 300 Euro und die Düsseldorferin, die sich zur operationstechnischen Assistentin ausbilden lässt, wusste die Antwort. Aber dass Jauch aus freien Stücken und nicht etwa aus Versehen eine richtige Antwort verschenkt, hat dennoch Seltenheitswert. 2015 ist das mal passiert. Damals hatte sich Opernsängerin Karola Pavone bei der vierten Frage zum Thema "Fußball" derart von Jauch verunsichern lassen, dass er sie quasi zur richtigen Antwort verdonnerte: "Nehmen Sie jetzt das Eckenverhältnis!"

Jauch verschenkt Antwort

"Sie könnten das Mitleid später gebrauchen", erklärte der Gastgeber der aktuellen Kandidatin seine Großzügigkeit. In Wahrheit aber wünschte er ihr nichts Böses. Jasper, die später Medizin studieren möchte, bestach durch eine seltene Mischung aus burschikos und feinsinnig. "Ich habe für mich beschlossen: Ich sage Ja zum Leben. Ich weiß, wie kurz es sein kann. Deshalb probiere ich Sachen aus und sitze deshalb heute bei Ihnen", erklärte die Auszubildende. "Es gibt im Leben so viel Schönes, es gibt Erdbeeren, nette Menschen, Strand, Wellensittiche."

Gemäß ihrem Motto freute sich Jasper sehr über ihre 16.000 Euro: "Das ist viel!" "So, wie Sie dasitzen, sag ich mal: Weiterhin ein schönes Leben noch", gab Jauch ihr mit auf den Weg. Kurz und knapp hatte es zu Beginn der Doppelfolge Johannes Volkmann gehalten. Der Enkel von Altbundeskanzler Helmut Kohl hatte wegen der Zocker-Wochen anderthalb Monate auf seine Rückkehr warten müssen und ist zwischenzeitlich ein Jahr älter geworden. Er kehrte mit der 125.000-Euro-Frage zurück und sollte wissen, dass es seit 1952 eine offizielle Bundesopiumstelle gibt. Der 24-Jährige hielt allerdings auch das Bundesalkoholamt für möglich und stieg daher mit 64.000 Euro aus.

Darum golft Jauch nicht

"Um es mit Konrad Adenauer zu sagen: Die Situation ist da", kommentierte Jauch die Zwickmühle des Sohns von Walter Kohl, der den Nachnamen seiner Mutter trägt. Später griff der RTL-Moderator auf einen weiteren Ausspruch eines Bundespolitikers zurück, um spaßeshalber zu erklären, warum er im Gegensatz zu vielen seiner Freunde nicht golft. "Ich habe noch Sex und deshalb brauche ich das nicht", witzelte er frei nach Ex-Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU). Die Redaktion reichte den angeblich korrekten Wortlaut nach: "Ich spiele nicht Golf, ich bin sexuell noch aktiv."

"Glückwunsch. Läuft", kommentierte Kandidat Yontu Diker den Einblick in Jauchs Privatleben. Der arbeitslose Kulturmanager aus Frankfurt am Main räumte am Ende 32.000 Euro ab und blieb vorher gern beim Thema. "Ich bin ein großer Fan der Idee, Pandabären mal beim Sex zuzugucken", gestand Diker unumwunden. Jauch war diese Faszination eher ein Rätsel ("Von der Fantasie her: Ich kann mir schon vorstellen, wie die sich paaren") und bekundete mehr Interesse am Fortpflanzungsgebaren der Giraffen. Dass weibliche Giraffen wie die Männchen Hörner haben, brachte Fleischereifachverkäuferin Romana Pochert aus Stockelsdorf erfolgreich über die 16.000-Euro-Frage. Sie kommt am nächsten Montag wieder.

Vorher aber wollte Jauch noch eins geklärt wissen. "Ich muss noch mal kurz auf das Thema 'Sex' zurückkommen. Sie können nicht bei Licht?", fragte er die Kandidatin unverblümt. Die Antwort ersparen wir uns an dieser Stelle mal. Kurz zuvor hatte Pochert in der ungewöhnlich monothematischen Sendung vermutet, dass die Freudsche Fehlleistung etwas mit Sex zu tun hat. "Hat nichts mit Sexualität zu tun - endlich mal in diesem Programm", klärte Jauch auf.

Quelle: ntv.de