Sendung: n-tv Dokumentation
Sendungen

Battle Factory: Rüstungsgegenstände

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 00:10
  • Mi, 02.08. 2017 - 02:30
  • Do, 03.08. 2017 - 03:55
  • Do, 03.08. 2017 - 17:05

Kanonen, Fallschirme und Bahren sind nur einige Rüstungsgegenstände, auf die sich das Militär bei seinen Einsätzen verlassen muss. Doch wie werden diese Rüstungsgüter hergestellt und verarbeitet? Die Dokumentation geht den Herstellungsprozessen auf den Grund.

Battle Factory: Herstellung und Logistik

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 00:35
  • Mi, 02.08. 2017 - 02:55
  • Do, 03.08. 2017 - 04:15
  • Do, 03.08. 2017 - 17:30

Die Doku-Reihe stellt Wissen bildlich dar. Sie sucht nach neuen Perspektiven, schaut für den Zuschauer hinter die Kulissen, beleuchtet Hintergründe und betrachtet Zusammenhänge. Neben Waffen brauchen Soldaten auch Verpflegung. Was wird beim Militär gegessen und wie verläuft dabei der Herstellungs- und Logistikprozess? Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen der oft äußerst fein justierten Verfahren.

Rastatter Tunnel - Bahnstrecke der Superlative

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 19:05

Der Tunnel 'Rastatt' in Baden-Württemberg ist Teil des Aus- und Neubaus für einen modernen Schienenverkehr zwischen Karlsruhe und Basel. Mit seinen 4270 Metern wird er einer der längsten Tunnel Deutschlands sein. Jeden Tag verlangt das Mammut-Projekt Mensch und Maschine alles ab. Der logistische Aufwand und die Wartungsarbeiten sind enorm. Die Doku zeigt, vor welche Herausforderungen der Bau alle Beteiligten stellt.

Tschernobyl - Die Jahrhundert-Baustelle

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 20:15
  • Mi, 28.06. 2017 - 01:45
  • Do, 29.06. 2017 - 04:35
  • Do, 29.06. 2017 - 17:05
  • Di, 10.10. 2017 - 01:50
  • Mi, 11.10. 2017 - 04:55

1986 geschah im Kernkraftwerk von Tschernobyl die größte nukleare Explosion der Menschheit. Heute ist dort eine der gefährlichsten Baustellen der Welt: Der Sarkophag, der den Unglücksreaktor seit Jahren einschließt, ist undicht geworden. Er muss dringend erneuert werden, bevor es zu spät ist. Doch wie arbeitet man an einem radioaktiv verseuchten Ort? Die Dokumentation begleitet Ingenieure bei ihrem gigantischen Projekt.

Strahlender Abriss - Ende eines Atomkraftwerks

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 21:05
  • Mi, 28.06. 2017 - 01:05
  • Do, 29.06. 2017 - 03:55
  • Do, 29.06. 2017 - 16:10

Die ersten Atomkraftwerke sind bereits vom Netz. Weitere sollen folgen. Unter Einsatz modernster Technik und strengen Sicherheitsvorkehrungen müssen die Kraftwerke nach und nach zurückgebaut und dekontaminiert werden. Doch was geschieht mit den radioaktiven Abfällen? Wie hoch ist das Risiko einer nuklearen Katastrophe? Die Dokumentation zeigt, wie sich Strahlenschützer und Ingenieure nie dagewesenen Herausforderungen stellen.

Sellafield - Die Atomstadt

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 22:10
  • Mi, 28.06. 2017 - 02:30
  • Do, 29.06. 2017 - 05:15
  • Mi, 28.06. 2017 - 03:05
  • Di, 10.10. 2017 - 01:10
  • Mi, 11.10. 2017 - 04:15

Sellafield in England ist das größte Atommülldepot der Welt. Dort lagert hochradioaktives Plutonium. Im Laufe der Zeit kamen 112.000 Kilo zusammen - für die Atombombe von Nagasaki brauchte man gerade einmal sechs Kilo. Spätestens seit der Tschernobyl-Katastrophe ist die Dimension der Anlage äußerst umstritten. Was geschieht hinter den mannshohen Zäunen? Die Dokumentation gibt Einblicke in Bereiche, zu denen bisher kein Kamerateam Zutritt hatte.

Fukushima - Roboter in der Atomhölle

Sendetermine
  • Di, 16.10. 2018 - 23:10
  • Mi, 28.06. 2017 - 03:10
  • Di, 10.10. 2017 - 00:10

Sie arbeiten dort, wo Menschen nicht überleben können: Packbot, Quince, Racoon und Maestro sind Roboter, die eine Mission haben, und zwar die Dekontaminierung und Demontage des japanischen Kernkraftwerks in Fukushima. Die Dokumentation gibt seltene Einblicke in die stille Arbeit der Roboter in der menschenleeren Sperrzone rund um den Reaktor, der schwer beschädigt wurde und in dem es zur Kernschmelze gekommen war.

Über die Sendung

n-tv Dokumentation

Die "n-tv Dokumentation" stellt Wissen bildlich dar. Sie sucht nach neuen Perspektiven, schaut für den Zuschauer hinter die Kulissen, beleuchtet Hintergründe und betrachtet Zusammenhänge. Berichte über technologische Neuerungen im Bereich Energie, den Schutz der Erde oder Dokumentationen über Autobahnfahnder und die Herstellung von Süßigkeiten decken ein breites Spektrum an Themengebieten ab.

Alle Sendungen
  • Sendung vom 16.10. Tschernobyl - Die Jahrhundert-Baustelle

    1986 geschah im Kernkraftwerk von Tschernobyl die größte nukleare Explosion der Menschheit. Heute ist dort eine der gefährlichsten Baustellen der Welt: Der Sarkophag, der den Unglücksreaktor seit Jahren einschließt, ist undicht geworden. Er muss dringend erneuert werden, bevor es zu spät ist. Doch wie arbeitet man an einem radioaktiv verseuchten Ort? Die Dokumentation begleitet Ingenieure bei ihrem gigantischen Projekt.

  • Sendung vom 16.10. Rastatter Tunnel - Bahnstrecke der Superlative

    Der Tunnel 'Rastatt' in Baden-Württemberg ist Teil des Aus- und Neubaus für einen modernen Schienenverkehr zwischen Karlsruhe und Basel. Mit seinen 4270 Metern wird er einer der längsten Tunnel Deutschlands sein. Jeden Tag verlangt das Mammut-Projekt Mensch und Maschine alles ab. Der logistische Aufwand und die Wartungsarbeiten sind enorm. Die Doku zeigt, vor welche Herausforderungen der Bau alle Beteiligten stellt.

  • Sendung vom 14.10. Schicksalhafte Katastrophen - Mega-Winde

    Hurrikan Katrina im Golf von Mexiko, Donna in Bangladesh oder Sandy an der Nordostküste der USA: Immer wieder versetzen Hurrikane, Zyklone, Tornados, Twister oder Taifune Land und Leute in Angst und Schrecken und sorgen für immense Zerstörungen. Die Doku macht sich auf die Suche nach Erklärungen für die Entstehung der Mega-Winde und zeigt, mit welchen Kräften die Stürme wirklich unterwegs sind und wie sie sich voneinander unterscheiden.

  • Sendung vom 14.10. Schicksalhafte Katastrophen - Erdbeben

    Wenn die Erde bebt, zeigt sich die Natur von ihrer zerstörerischen Seite. Ganze Dörfer zerfallen zu Staub und Asche, es bleibt eine Schneise der Verwüstung. Haiti hat dieses Schicksal gleich zweimal innerhalb von zwölf Jahren getroffen. Auch Italien, Nepal und China werden häufig von verheerenden Erdbeben heimgesucht. Die Dokumentation zeigt die dramatische Kraft der Natur und enthüllt, warum die Katastrophen über die Jahre zugenommen haben.

  • Sendung vom 14.10. Schicksalhafte Katastrophen - Vulkane

    Vulkane zählen zu den beeindruckendsten und zugleich gefürchtetsten Naturkräften der Erde. So spektakulär es auch aussieht, wenn Tonnen heißer Lava in den Himmel emporschießen, wenn Vulkane wirklich ausbrechen, bedrohen sie ganze Städte und Regionen samt ihrer Einwohner. Vom Eyjafjnallajokull in Island bis zur Karibikinsel Montserrat: Die Dokumentation entdeckt die spannendsten Vulkane der Welt und zeigt, welche Gefahren von ihnen ausgehen.

  • Sendung vom 14.10. Schicksalhafte Katastrophen - Extreme der Natur

    Die Tücken unserer Erde beschränken sich längst nicht nur auf bekannte Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche, Erdbeben oder gewaltige Stürme. Ob Hitzewellen, Schneestürme oder Erdrutsche: Nahezu überall lauern Gefahren der Natur, die für Menschen lebensbedrohlich sein können. Die Dokumentation reist durch die Welt und zeigt die stillen Killer unseres Planeten.

  • Sendung vom 14.10. Smarte Power: Akku-Recycling

    Lithium-Ionen-Akkus sind kleine Kraftwerke mit neuester Technik, ohne die das moderne Leben unvorstellbar wäre. Allgegenwärtig erleichtern sie das Leben mit ihren inneren Werten und das für einen sehr langen Zeitraum. Aber wie ist ein moderner Akku aufgebaut, wie funktioniert sein Innenleben und was passiert mit ihm, wenn das Gerät nicht mehr funktioniert oder durch ein Nachfolgemodel ersetzt wird? Die Dokumentation forscht nach.

  • Sendung vom 14.10. Despoten: Papa Doc - Haitis Albtraum

    Vom Arzt zum Diktator, ein Leben getrieben von Machtbesessenheit und Gewalt: Francois Duvalier, auch Papa Doc genannt, beherrscht Haiti 14 Jahre lang. Mehr als 30.000 Menschen fallen seiner brutalen Herrschaft zum Opfer. Was hat ihn zu so einem grausamen Despoten werden lassen? Spielte sein Voodoo-Glaube dabei eine nicht unerhebliche Rolle? Die Dokumentation blickt zurück auf einen der blutrünstigsten Tyrannen des 20. Jahrhunderts.

  • Sendung vom 13.10. Despoten: Hideki Tojo - Japans Minister des Schreckens

    Drei Jahre an der Macht haben ausgereicht, um Hideki Tojo zu einem der kaltblütigsten Diktatoren der Menschheitsgeschichte werden lassen. Von 1941 bis 1944 war er Japans Premierminister, führte das Land im Zweiten Weltkrieg, stand an der Seite des nationalistischen Deutschen Reichs und dem faschistischen Italien und wurde später wegen zahlreicher Kriegsverbrechen zum Tode verurteilt. Die Doku blickt zurück auf sein von Macht getriebenes Leben.

  • Sendung vom 13.10. Despoten: Mussolini - Ikone des Faschismus

    Seine Reden begeisterten die Massen. Doch hinter dem Mann mit den mitreißenden Worten, steckte ein erbarmungsloser, kaltblütiger Herrscher. Für Adolf Hitler war Benito Mussolini ein strahlendes Vorbild, eine Ikone des Faschismus. Die Dokumentation zeigt, wie der italienische Diktator Frauen misshandeln ließ, andere Länder schonungslos zerstörte und sein völlig unvorbereitetes Land rücksichtslos in den Krieg führte.

  • Sendung vom 13.10. Despoten: Hitler - Inbegriff des Bösen

    Unter seiner Macht sterben mehr als sechs Millionen Menschen. Adolf Hitler gilt als personifizierter Teufel. Was hat ihn dazu getrieben? Welche schrecklichen Kräfte machten aus einem gewöhnlichen Menschen einen der grausamsten Diktatoren, den die Welt jemals gesehen hat? In der Dokumentation werden die verschiedenen Stationen von Hitlers Werdgang vom Schulabbruch bis zum tyrannischen Führer geschildert.

  • Sendung vom 13.10. Despoten: Stalin - Der stählerne Diktator

    Er zählt zu den schlimmsten Verbrechern der Menschheitsgeschichte. Der Gewaltherrschaft Josef Stalins fallen Millionen Menschen zum Opfer. 30 Jahre lang verbreitete er Angst und Schrecken. Seine Amtszeit war geprägt von Hungersnot, Sklaverei und Hinrichtung. Was bringt einen Menschen zu diesem Handeln? Woher stammt sein Streben nach bedingungsloser und absoluter Macht? Die Dokumentation geht auf Spurensuche.

  • Sendung vom 12.10. Killer IQ - Raubtier-Challenge

    Hyänen gelten als heimtückische Aasfresser, Löwen hingegen als die Könige der Wildnis. Doch wie steht es eigentlich um ihre Intelligenz? In der Dokumentation untersuchen und beobachten Experten, wie ausgeprägt kognitive Wahrnehmungen und soziale Intelligenz bei beiden Tierarten sind. Verstehen sie, was es bedeutet wenn etwas groß oder klein, viel oder wenig ist? Wie reagieren sie, wenn sie in einer Gruppe Rätsel lösen müssen?

  • Sendung vom 12.10. Killer IQ - Löwen vs. Hyänen

    Kämpfe zwischen Löwen und Hyänen in freier Wildbahn enden oft blutig. Doch in dieser Dokumentation geht es nicht darum, welches Tier die schärferen Zähne hat, gewandter oder schneller ist. Hier geht es einzig und allein ums Köpfchen. Wie gut reagieren die Tiere, wenn es um kognitive Fähigkeiten wie Tauziehen oder das Durchqueren eines Spiegellabyrinths geht?

  • Sendung vom 11.10. Safari-Paparazzi: Wildlife pur (8)

    In der Tierwelt geht es gefährlich zu. Besonders Raubtiere aus der Luft sind eine Bedrohung. Man benötigt gute Verstecke, um sich vor solchen Angriffen zu schützen. Welches Raubtier im Fluss oder in der Luft wartet, können Safari-Touristen hautnah mitverfolgen. In dieser Doku sind einzigartige Bilder von Urlaubern zu sehen. Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos, erklärt, warum sich Tiere manchmal scheinbar unerklärlich verhalten.

  • Sendung vom 11.10. Geheimakte 'Todesstrahl' - Die Nazi-Labore

    Die Nazi-Herrschaft birgt immer noch Geheimnisse. Viele Gerüchte ranken sich um den sogenannten 'Todesstrahl'. Angeblich haben die Nazis unter Hitlers Diktatur an Technologien geforscht, die ihrer Zeit weit voraus waren. Was ist dran am Mythos um geheime Labore?

  • Sendung vom 11.10. Geheimakte Crystal Meth - Die Nazi-Droge

    Die Verbrechen des Dritten Reichs sind bis heute Gegenstand vieler Untersuchungen. Neueste Erkenntnisse decken auf, dass anscheinend Drogenmissbrauch an der Tagesordnung war. Im Krieg sollen deutsche Soldaten Tonnen von Crystal Meth konsumiert haben. Was ist dran an den Gerüchten?