Pressemitteilungen

Deutsche Erstausstrahlung n-tv Doku-Reihe "Rennlegenden" porträtiert Ikonen des Rennsports

4onwall.jpg

Sie gilt als die Königsklasse des Automobilsports und ist das Ziel eines jeden Amateurfahrers - die Formel 1. Hier liefern sich die Besten der Besten riskante Manöver, packende Duelle und feiern historische Siege. n-tv blickt nun in einer sechsteiligen Doku-Reihe auf mehr als 60 Jahre Renngeschichte zurück und porträtiert darin Ikonen von gestern und heute wie Stirling Moss, Ayrton Senna, Niki Lauda, Jacky Ickx, Sir Jackie Stewart oder Sebastian Vettel. "Rennlegenden" läuft ab dem 17. September immer donnerstags um 20.15 Uhr in Doppelfolgen.

Die neue n-tv Doku-Reihe "Rennlegenden" zeigt die Rivalen, Taktiker und Alleskönner der Formel 1 und liefert zudem einen spannenden Einblick in die Welt und Gefahren des Rennsports. Denn wer schnell sein will, setzt sich auch immensen Gefahren aus. Dieser Wahn nach Geschwindigkeit wurde einigen Fahrern zum Verhängnis. Gilles Villeneuve war einer von ihnen. Der Kanadier galt als das Musterbeispiel eines Draufgängers: Höchstes Risiko, immer an der Grenze. Doch bei einer Kollision mit dem deutschen Renn-Ass Jochen Mass verunglückte er 1982 tödlich. Erstmals spricht Mass nun in einem Fernsehinterview über das Thema Schuld. Mit Hilfe dieser und anderer exklusiver Statements eröffnet die Doku-Reihe neue Perspektiven auf wichtige Renn-Ereignisse der Vergangenheit und beleuchtet die Legenden des Sports.

Nostalgie, die das Herz jedes Rennsportfans höher schlagen lässt. Niki Lauda etwa erzählt seine ganz persönliche Sicht auf seine Karriere, Nico Rosberg berichtet von den Anfängen seiner Rennfahrer-Laufbahn. Was steckt hinter der Faszination Rennsport? Wie wurden aus Rennfahrern wahre Volkshelden? Welche Fahrer und Konstrukteure haben sich mit ihrem unverwechselbarem Talent, historischen Leistungen oder unvergesslichen Tragödien in den Annalen der Rennsport-Geschichte verewigt?

Die Doku-Reihe "Rennlegenden" ist eine Produktion von casei media im Auftrag von n-tv.

Quelle: ntv.de