Panorama

Mitglieder des Remmo-Clans Sechs Männer wegen Einbruchs in Grünes Gewölbe angeklagt

imago0095250594h.jpg

Von den gestohlenen Juwelen aus dem Grünen Gewölbe fehlt noch immer jede Spur.

(Foto: imago images/Rainer Weisflog)

Ende 2019 erbeuten Einbrecher historischen Schmuck aus dem Grünen Gewölbe in Dresden. Von den Kostbarkeiten fehlt noch immer jede Spur. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Verdächtige. Zwei von ihnen verbüßen bereits wegen eines anderen Diebstahls eine Haftstrafe.

Im Zusammenhang mit dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Historischen Grünen Gewölbe Dresden im November 2019 ist Anklage gegen die sechs dringend Tatverdächtigen erhoben worden. Den Männern zwischen 23 und 28 Jahren wird schwerer Bandendiebstahl, Brandstiftung und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte. Sie stammen aus einer bekannten arabischstämmigen Berliner Großfamilie, zwei von ihnen sind wegen des Goldmünzen-Diebstahls aus dem Berliner Bode-Museum zu einer Jugendstrafe verurteilt.

Zwei Männer waren am 25. November 2019 in das berühmte sächsische Schatzkammermuseum im Residenzschloss eingedrungen, hatten mit einer Axt Löcher in eine Vitrine geschlagen und darin befestigte Juwelen herausgerissen. Anschließend flohen sie mit einem Auto, das sie später in Brand setzten. Von den etwa einem Dutzend Schmuckstücken aus Diamanten und Brillanten des 17. und 18. Jahrhunderts von kaum schätzbarem Wert fehlt seitdem jede Spur. Die Ermittler sind überzeugt, dass der Coup auf das Konto des Remmo-Clans geht.

Vier Verdächtige waren schon Ende 2020 gefasst worden, ein fünfter im Mai dieses Jahres. Den Sechsten schnappten Ermittler vor zwei Wochen in Berlin. Daneben wird noch gegen mehrere Beschuldigte wegen Beihilfe ermittelt, etwa weil sie das Museum vor dem Einbruch im November 2019 ausgespäht haben sollen. Ein damals veröffentlichtes Bild einer Videokamera zeigt das Quartett, wie es die Vitrine näher begutachtet, aus welcher dann der Schmuck gestohlen wurde.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.