Politik

Nach Festnahme El-Kaida-Pläne entdeckt

Der US-Geheimdienst soll bei dem kürzlich in Kuwait festgenommenen mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen Abdel Rahim el Nashiri konkrete Pläne für neue Terroranschläge gefunden haben. Die arabische Tageszeitung "Al-Sharq Al-Awsat" berichtete am Sonntag, die Ermittler hätten im Computer und im Mobiltelefon des Vertrauten von Terroristenanführer Osama bin Laden Informationen entdeckt, die ihnen helfen könnten, Anschläge zu verhindern.

El Nashiri war nach US-Informationen eine Art Militärchef des Terrornetzwerks El Kaida am Persischen Golf. Er soll einer der Drahtzieher des Anschlags auf das amerikanische Kriegsschiff "USS-Cole" gewesen sein, bei dem vor zwei Jahren im Hafen von Aden 17 US-Soldaten getötet wurden. El Nashiri soll auch 1998 bei den Bombenanschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania die Hände im Spiel gehabt haben. Dabei starben 264 Menschen.

Die Zeitung berichtete außerdem, der Verkehrspolizist, der in der vergangenen Woche auf zwei US-Soldaten in Kuwait geschossen habe, gehöre wahrscheinlich keiner Terrororganisation an. Er sei aber auch nicht geistesgestört, wie dies zunächst von den Sicherheitskräften verbreitet worden war. Offenbar habe er aus Hass auf Amerika gehandelt.

Die Festnahme El Nashiris ist der größte Erfolg für die USA seit der Ergreifung von Abu Subaidah, einem engen Vertrauten und Planungschef von Osama bin Laden, im März in Pakistan und von Ramzi Binalshibh, nach US-Überzeugung einer der Mitverschwörer der Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon. Er war Mitte September in Pakistan festgenommen worden.

Bin-Laden-Video auf Java gefunden

In einem von dem mutmaßlichen Chefplaner der Bali-Anschläge gemieteten Haus sind Polizeiangaben zufolge Videos und Bücher mit Reden von Osama bin Laden entdeckt worden. Wie der Polizeichef von Zentraljava am Sonntag mitteilte, wurde der Fund in einem Haus in der Stadt Solo gemacht. Das Haus sei nur drei Kilometer von einer Islam-Schule entfernt, die von dem moslemischen Prediger Abu Bakar Bashir gegründet worden sei.

Bashir soll Anführer der Islamisten-Gruppe Jemaah Islamiah sein, der wiederum Verbindungen zu El Kaida nachgesagt werden. Bei den Anschlägen auf der indonesischen Ferieninsel Bali am 12. Oktober waren fast 200 Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: ntv.de