Politik

Hassbotschaften rund um die Welt Isis führt Krieg auch über das Internet

isis2.jpg

Solche Fotos sind zuhauf im Internet zu finden.

Die Islamisten der Isis führen ihren Krieg im Irak auch im Internet. Nachdem die irakische Armee und kurdische Peschmerga-Soldaten den Vormarsch der Dschihadisten gebietsweise stoppen konnten, verbreitet Isis Bilder und Videos ihrer Gräueltaten auf Twitter und Youtube. Dabei werden grausame Exekutionen, etwa Erschießungen und Auspeitschungen gezeigt. Auch angebliche militärische Erfolge verbreitet Isis auf diese Weise.

Nach eigenen Angaben richtete die Organisation Islamischer Staat im Irak und in Syrien (Isis) zudem Hunderte irakische Soldaten hin. Sie verbreiteten im Internet Fotos, die Dutzende Leichen zeigen. Die Echtheit der Bilder, die in der Provinz Saleheddin nördlich von Bagdad gemacht worden sein sollen, konnte nicht überprüft werden.

Die sunnitischen Extremisten hatten in den vergangenen Tagen Gebiete im Norden des Irak eingenommen und waren anschließend in Richtung Bagdad vorgerückt. Die irakischen Sicherheitskräfte leisteten zunächst kaum Widerstand, eroberten aber inzwischen drei Städte zurück. Zudem hieß es, eine größere Offensive werde vorbereitet. Auch kurdische Peschmerga-Milizen kämpften gegen die Isis und stoppten ihren Vormarsch.

Quelle: n-tv.de, ppo/dpa

Mehr zum Thema